Unruhen
Frankreich erlebte schwärzeste Nacht

Die Unruhen und Brandstiftungen in sozialen Brennpunkten in Frankreich haben in der Nacht zum Samstag einen neuen Höhepunkt erreicht. Die französischen Behörden haben jetzt eine neue Bilanz der Unruhen und Brandstiftungen in der Nacht zum Samstag gezogen. Fast 900 Autos seien in Brand gesetzt worden, davon allein 650 in der Region Paris, sagte Generalstaatsanwalt Yves Bot, im Rundfunksender Europe 1.

HB PARIS. Mehr als 253 Personen wurden nach Angaben der Polizei festgenommen. Als Jüngster sei ein Zehnjähriger mit einer Brandflasche in der Hand erwischt worden, hieß es. Das Ausmaß der Brandstiftungen stellt einen neuen Höhepunkt der seit neun Tagen andauernden Unruhen dar. Staatsanwalt Bot machte „organisierte Banden“ für die Taten verantwortlich. Die Maskierten kämen auf Motorrollern, schleuderten einen Brandsatz auf ein Auto und rasten davon. Sie seien extrem schwer zu fassen. Landesweit koordinierten sich die Banden über das Internet.

Die Angriffe junger Männer, die vorwiegend aus Einwandererfamilien stammen, breiteten sich auf weitere Orte in Nordfrankreich aus. Auch das bisher am härtesten betroffene Département Seine-Saint-Denis bei PARIS kam trotz des Einsatzes von 1400 Polizisten und eines Hubschraubers nicht zur Ruhe. Von dort wurde auch der kritischste Vorfall gemeldet: In Pierrefitte-sur-Seine mussten mehr als 100 Hausbewohner wegen Feuers in einer Tiefgarage in Sicherheit gebracht werden. Brandanschläge gab es auch auf Autohäuser, Lagerhallen und öffentliche Einrichtungen wie ein Rathaus und Kindergärten sowie auf eine Synagoge.

Der Fraktionschef der Sozialisten in der französischen Nationalversammlung, Jean-Marc Ayrault, gab der Regierung unter Präsident Jacques Chirac eine Mitschuld an den Krawallen. Die Regierung habe in den vergangenen drei Jahren die Problemviertel vernachlässigt, sagte Ayrault im Deutschlandradio Kultur. Einen möglichen Rücktritt von Innenminister Nicolas Sarkozy bezeichnete der Oppositionspolitiker jedoch als „zu einfach“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%