Unruhen Unruhen

Immer mehr Syrer verlassen ihr Land: Die Türkei hat erneut Flüchtlinge aus dem von Unruhen geprägten Land aufgenommen. Die Proteste gehen unterdessen weiter.
Kommentieren
Flüchtlinge aus Syrien vor einem Auffanglager in Yaykadagi in der Türkei. Mehr als 120 Syrer passierten über Nacht die Grenze. Quelle: dpa

Flüchtlinge aus Syrien vor einem Auffanglager in Yaykadagi in der Türkei. Mehr als 120 Syrer passierten über Nacht die Grenze.

(Foto: dpa)

IstanbulWegen der schweren Unruhen in Syrien flüchten zunehmend mehr Menschen in die benachbarte Türkei. Binnen 24 Stunden seien an der gemeinsamen Grenze 1050 Flüchtlinge aufgenommen worden, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag. Zuvor hatten sich bereits mehrere hundert Syrer in die Türkei gerettet, wo sie in Zelten der türkischen Hilfsorganisation Roter Halbmond untergebracht werden. Die Syrer befürchten einen Vergeltungsschlag der Truppen von Präsident Baschar al-Assad, nachdem in der grenznahen syrischen Kleinstadt Dschisr al-Schogur nach offiziellen Angaben aus Damaskus 120 Angehörige der Sicherheitskräfte getötet worden waren.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Unruhen: Syrer flüchten in die Türkei"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%