Untergrundgruppe weiter geschwächt
Eta-Kommandeur in Frankreich verhaftet

In Frankreich ist es der Polizei gelungen, eine ranghohen Kommandeur der baskischen Separatistenorganisation Eta zu verhaften. Nach Angaben der Polizei haben Angehörige einer Anti-Terror-Einheit Gorka Palacios Alday und drei weitere Eta-Verdächtige in dem Dorf Lons in der Nähe der südwestfranzösischen Stadt Pau festgenommen.

Reuters BORDEAUX. Es war die zweite Festnahme eines mutmaßlich führenden Eta-Mitglieds in einer Woche. Damit dürfte die Untergrundgruppe, die für einen eigenen baskischen Staat in Nordspanien und im Südwesten Frankreichs kämpft, weiter geschwächt worden sein.

Die Polizei habe Dokumente, Waffen und ein Auto beschlagnahmt. Die französische Polizei beschrieb den 29-jährigen Palacios als sehr wichtiges Eta-Mitglied. Er sei die Nummer Eins der Eta, nachdem am vergangenen Donnerstag Ibon Fernandez Iradi gefasst worden war. Dieser war fast ein Jahr lang auf der Flucht gewesen, nachdem er aus französischem Gewahrsam entkommen war.

In den vergangenen Jahren hat eine enge Zusammenarbeit der französischen und der spanischen Polizei zur Festnahme dutzender Eta-Mitglieder geführt. Ein Sprecher des spanischen Innenministeriums bestätigte „einige sehr wichtige Festnahmen von Eta-Mitgliedern in Frankreich“.

Spanische Nachrichtenagenturen meldeten, Palacios sei wegen einer Reihe von Bombenanschlägen von der Polizei gesucht worden. Andere Medien berichteten, er habe dem Exekutivkomitee der Eta angehört. Die spanische Polizei hat Palacios im Jahr 2000 verdächtigt, einen 50-jährigen Stadtrat vor den Augen seiner Frau und Tochter erschossen zu haben.

Die Eta hat 1968 den bewaffneten Kampf für einen Baskenstaat aufgenommen und wird für den gewaltsamen Tod von fast 850 Menschen verantwortlich gemacht. Spanien, die EU und die USA führen die Eta auf ihrer Liste von Terrororganisationen.

Am Sonntag hatte die Eta angekündigt, sie werde ihre Anschläge fortsetzen. Der Friede werde in die nordspanische Region erst zurückkehren, wenn die Besatzungstruppen, darunter die autonome baskische Polizei, abgezogen seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%