Unternehmenssteuerreform
Schweiz wirbt um Holdings

Die Eidgenossen planen eine Unternehmenssteuerreform. Am Sonntag stimmen die Schweizer über eine Steuerreform ab, die zum Ziel hat, Unternehmen und Aktionäre zu entlasten. Während sich die Schweizer Wirtschaft einmütig für die Reform ausspricht, sorgt vor allem der Zeitpunkt des Abstimmungstermins für Zündstoff.

ZÜRICH. Vor dem Hintergrund des Steuerstreits zwischen Deutschland und Liechtenstein und einer schwelenden Auseinandersetzung zwischen der EU und der Schweiz über das eidgenössische Steuersystem sorgt die Reform für Zündstoff.

Der von der Regierung zur Abstimmung gestellte Plan nützt vor allem den Aktionären. Bislang müssen Kapitalgesellschaften in der Schweiz ihren Gewinn versteuern. Schütten sie einen Teil davon als Dividende an Aktionäre aus, so müssen diese die Dividende als Einkommen noch einmal versteuern. Wenn die Reform angenommen wird, gilt künftig für Großaktionäre, die mindestens zehn Prozent des Kapitals einer Firma halten, eine Teilbesteuerung. Dividenden im Privatvermögen unterliegen dann nur noch zu 60 Prozent der direkten Bundessteuer – ähnlich dem deutschen Halbeinkünfteverfahren.

Die Kantone können darüber hinaus frei entscheiden, wie hoch sie die Großaktionäre besteuern. Vor allem Holdinggesellschaften, die Beteiligungen an anderen Unternehmen halten, profitieren von der Entlastung. Bereits heute gilt die Schweiz als interessanter Holding-Standort.

Neben diesem zentralen Punkt sind weitere Entlastungen vorgesehen: So müssen Nachkommen künftig nicht mehr unmittelbar nach Antritt ihres Erbes Steuern auf die stillen Reserven eines Betriebs zahlen. Werden ganze Betriebe verkauft, soll außerdem die Steuer auf den Verkaufsgewinn sinken.

Die Schweizer Wirtschaft spricht sich in seltener Einmütigkeit für die Reform aus. Der Präsident des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse, Gerold Bühler, glaubt, dass kleine und mittlere Unternehmen profitieren werden. Sie dürften leichter Investoren finden, wenn deren Dividenden niedriger besteuert würden.

Seite 1:

Schweiz wirbt um Holdings

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%