US-Außenministerin Rice will Beziehungen zu Indien nicht gefährden
Indien kritisiert US-Waffenlieferung an Pakistan

Die USA werden hochmoderne Kampfjets an Pakistan liefern. Rivale Indien ist davon nicht begeistert.

HB BERLIN. Die geplante Lieferung von US-Kampfflugzeugen an Pakistan ist von Indien kritisiert worden. Die F-16 Jets könnten mit Atomwaffen ausgerüstet werden und seien daher eine Gefahr für die Stabilität der Region, teilte die Regierung in Neu Delhi mit. Die US-Regierung hatte am Freitag die Lieferung von 24 Kampfflugzeugen genehmigt.

Damit beendete Washington einen 15 Jahre lang geltenden Lieferstopp. Die Entscheidung gilt als Belohnung für das Engagement des pakistanischen Präsidenten Pervez Musharraf bei der Bekämpfung des Terrorismus.

Die USA bemühen sich aber auch darum, Indien nicht zu verärgern. Präsident George W. Bush hatte den indischen Regierungschef Manmohan Singh am Freitag angerufen und über die bevorstehende Entscheidung informiert. Außenministerin Condoleezza Rice sagte in einem Interview mit der «Washington Post»: «Wir versuchen, die Beziehungen sowohl zu Indien als auch zu Pakistan zu einer Zeit zu vertiefen, in der wir gute Beziehungen zu beiden unterhalten.»

Indien plant derzeit selbst, neue Kampfflugzeuge anzuschaffen, und erwägt dabei, amerikanische Maschinen der Typen F-16 und F-18 zu kaufen. Aber auch die Modelle anderer Hersteller sind noch im Gespräch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%