US-Haushaltskrise
Lagarde warnt USA vor Verlust ihres Weltmacht-Status

Die IWF-Chefin sorgt sich um eine Verschärfung der Haushaltskrise in den Vereinigten Staaten. Die Fiskalklippe könne Zweifel an der Führungsrolle des Landes schüren – und einen „Ansteckungseffekt“ haben.
  • 9

WashingtonIm Falle einer Verschärfung der gegenwärtigen US-Haushaltskrise hat die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, die USA vor dem Verlust ihres Weltmacht-Status gewarnt. „Das eigentliche Thema ist die Überlegenheit der USA und ihre Rolle als Führungsnation“, sagte Lagarde am Freitag im britischen Sender BBC. Die USA müssten die gegenwärtige Unsicherheit ausräumen, wenn das Land nicht weiter Zweifel an seiner Führungsrolle schüren wolle.

Sollten sich die Demokraten von Präsident Barack Obama und die republikanische Mehrheit im Repräsentantenhaus nicht bald auf ein Haushaltspaket einigen, treten zum Jahreswechsel automatisch Ausgabenkürzungen in Kraft, während Steuererleichterungen für fast alle Haushalte auslaufen. Dies würde nach Ansicht der IWF-Generaldirektorin nicht nur die US-Wirtschaft bedrohen, sondern könnte auch einen „Ansteckungseffekt“ auf den Rest der Welt haben. Ohnehin sei der globale Wirtschaftsaufschwung „zerbrechlich“, warnte Lagarde.

 
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Haushaltskrise: Lagarde warnt USA vor Verlust ihres Weltmacht-Status"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Fuehrungsnation, das man keinen Lachkrampf bekommt ist alles. Kriegsfuehrungsnation, ja das trifft absolut zu!

  • USA war mal Weltmacht. Die USDDR hat durch den "Überwachungs-Mauerbau" bereits den Ast abgesägt. Der PC-Boom hat nicht mal 30 Jahre gehalten. Diese Überwachungs-Handys sind morgen schon out. Was bleibt dann von der USDDR übrig ausser Kriegswaffen, Öl und Bananen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%