US-Luftangriff in Falludscha
Südkoreanische Geisel wurde enthauptet

Irakische Geiselnehmer haben am Dienstag ihre Drohung wahrgemacht und eine 33-jährige südkoreanische Geisel enthauptet. Daraufhin haben die US-Streitkräfte mutmaßliche Stützpunkte der islamischen Extremisten in der Stadt Falludscha bombardiert.

HB BAGDAD/SEOUL. Die US-Armee habe den Leichnam des 33-jährigen Kim Sun Il in der Nähe von Falludscha gefunden, sagte ein Sprecher des südkoreanischen Außenministeriums am Abend in Seoul. Das Land werde aber seine Unterstützung für die Besatzungstruppen fortsetzen und wie geplant weitere Soldaten in das Land schicken. US-Präsident George W. Bush verurteilte die Enthauptung und bekräftigte, sein Land lasse sich nicht erpressen. Die US-Armee griff am Abend in Falludscha erneut ein Gebäude an, das ihren Angaben zufolge der Gruppe als Unterschlupf diente, die Kim entführt hat. Dabei wurden Krankenhausangaben zufolge vier Menschen getötet und sechs weitere verletzt.

Der Übersetzer Kim war am 17. Juni in Falludscha von der Gruppe Jamaat el Tauhid und Dschihad verschleppt worden, die unter dem Kommando des El-Kaida-Verbündeten Abu Musab el Sarkaui steht und im Mai bereits die US-Geisel Nick Berg durch Enthauptung ermordet hat. Falludscha ist eine Hochburg sunnitischer Rebellen 60 Kilometer westlich von Bagdad, die seit einem Aufstand im April von irakischen Sicherheitskräften kontrolliert wird.

„Um 22.20 Uhr - 17.20 Uhr im Irak - haben US-Vertreter unsere Armee davon informiert, dass sie ungefähr 35 Kilometer von Bagdad entfernt, auf der Strecke nach Falludscha, eine Leiche gefunden haben“, sagte der Ministeriumssprecher in Seoul. Der arabische Fernsehsender El Dschasira zeigte zur Nachricht vom Tod der Geisel einen kurzen Film, auf dem ein Mann mit verbundenen Augen und auf Knien zu sehen war. Bei ihm standen vier schwer bewaffnete Männer, die ankündigen, die Enthauptung nun auszuführen.

Seite 1:

Südkoreanische Geisel wurde enthauptet

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%