International

_

US-Notenbank Fed: Neue Stresstests für US-Banken angekündigt

Die US-Notenbank Fed hat neue Stresstests für US-amerikanische Banken angekündigt. Schon in wenigen Wochen sollen sie beginnen.

In wenigen Wochen sollen neue Bankenstresstests in den USA beginnen, kündigte die US-Notenbank Fed an. Quelle: Reuters
In wenigen Wochen sollen neue Bankenstresstests in den USA beginnen, kündigte die US-Notenbank Fed an. Quelle: Reuters

ChicagoDie US-Notenbank Fed wird nach den Worten einer hochrangigen Vertreterin in wenigen Wochen mit neuen Bankenstresstests beginnen. Zugleich warnte Fed-Vizechefin Janet Yellen am Freitag in Chicago vor den Risiken der europäischen Schuldenkrise für die US-Wirtschaft und das Finanzsystem.

Anzeige

Das Engagement von US-Banken in kleineren hoch verschuldeten Ländern Europas stellte Yellen als überschaubares Risiko dar. Dagegen seien die Verbindungen zu Banken in den größeren Ländern weit beträchtlicher. „Angesichts dieser internationalen Verflechtungen könnte eine Ausweitung der europäischen Krise die finanziellen Bedingen in den USA verschlechtern“, sagte Yellen.

Seit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers im Jahr 2008 überprüft die Fed regelmäßig die Widerstandsfähigkeit von US-Finanzinstituten in Krisenszenarien. Einige Geldhäuser mussten nach den sogenannten Stresstests ihr Eigenkapital erhöhen. 

  • Die aktuellen Top-Themen
Menschenrechtsverletzungen: UN-Sonderermittler will Nordkorea vor Gericht bringen

UN-Sonderermittler will Nordkorea vor Gericht bringen

Bereits im Februar hat UN-Sonderermittler Michael Kirby einen Bericht über Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea vorgelegt. Darüber beriet nun der Sicherheitsrat. Kirby forderte mehr als Sanktionen.

TV-Fragestunde: Die Putin-Inszenierung

Die Putin-Inszenierung

Wladimir Putins TV-Interview zeigt: Es geht immer vor allem darum, wie sich der russische Präsident in Szene setzt. Kritische Fragen gab es kaum. Dafür jede Menge Hau-Drauf-Rhetorik. Die Fragestunde in der Analyse.

Nach neun Jahren:  Kartell-Opfer können zukünftig auf Schadensersatz klagen

Kartell-Opfer können zukünftig auf Schadensersatz klagen

Das Europäische Parlament will möglich machen, dass Kartell-Opfer zukünftig auf Schadensersatz klagen können. Auch Whistleblower sollen in Zukunft geschützt werden. Die Zustimmung der 28 EU-Mitglieder steht noch aus.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International