International

_

US-Notenbank Fed: Neue Stresstests für US-Banken angekündigt

Die US-Notenbank Fed hat neue Stresstests für US-amerikanische Banken angekündigt. Schon in wenigen Wochen sollen sie beginnen.

In wenigen Wochen sollen neue Bankenstresstests in den USA beginnen, kündigte die US-Notenbank Fed an. Quelle: Reuters
In wenigen Wochen sollen neue Bankenstresstests in den USA beginnen, kündigte die US-Notenbank Fed an. Quelle: Reuters

ChicagoDie US-Notenbank Fed wird nach den Worten einer hochrangigen Vertreterin in wenigen Wochen mit neuen Bankenstresstests beginnen. Zugleich warnte Fed-Vizechefin Janet Yellen am Freitag in Chicago vor den Risiken der europäischen Schuldenkrise für die US-Wirtschaft und das Finanzsystem.

Anzeige

Das Engagement von US-Banken in kleineren hoch verschuldeten Ländern Europas stellte Yellen als überschaubares Risiko dar. Dagegen seien die Verbindungen zu Banken in den größeren Ländern weit beträchtlicher. „Angesichts dieser internationalen Verflechtungen könnte eine Ausweitung der europäischen Krise die finanziellen Bedingen in den USA verschlechtern“, sagte Yellen.

Seit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers im Jahr 2008 überprüft die Fed regelmäßig die Widerstandsfähigkeit von US-Finanzinstituten in Krisenszenarien. Einige Geldhäuser mussten nach den sogenannten Stresstests ihr Eigenkapital erhöhen. 

  • Die aktuellen Top-Themen
Zeugnistag für Europas Banken: Die zehn wichtigsten Fragen zum Stresstest

Die zehn wichtigsten Fragen zum Stresstest

Ein umfassender Stresstest soll Sparern und Steuerzahlern in Europa künftig teure Überraschungen ersparen. Klappt das? Am Sonntag erfahren die deutschen Banken, wie sie sich geschlagen haben. Die zehn wichtigsten Fragen.

Nach Ottawa-Terror: Experten halten Anschlag auf Berliner Reichstag für möglich

Experten halten Anschlag auf Berliner Reichstag für möglich

Der Angriff auf das Parlament in Ottawa erschüttert Kanada – und wirft die Frage auf, ob solche Attacken auch in Deutschland möglich sind. Polizeigewerkschafter meinen ja, lehnen aber schärfere Schutzmaßnahmen ab.

Bei TTIP: EU erwägt Verzicht auf Schiedsgericht

EU erwägt Verzicht auf Schiedsgericht

Als Reaktion auf Kritik am Freihandelsabkommen erwägt die EU-Kommission, den Investorenschutz zu streichen. Das wäre „die stärkste Maßnahme, der Anti-TTIP-Kampagne zu begegnen“, so EU-Handelskommissarin Malmström.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International