US-Notenbank
Romney will Bernanke absetzen

Bernanke muss bangen: Im Falle eines Wahlsiegs will der Präsidentschaftskandidat Mitt Romney den Notenbankchef absetzen. Bernanke bringt viele Konservative mit einer laxen Geldpolitik gegen sich auf.
  • 10

WashingtonDer designierte Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, Mitt Romney, will im Falle eines Wahlsiegs Zentralbankchef Ben Bernanke absetzen. Er würde auf diesem Posten gerne jemanden sehen, der "meine ökonomischen Ansichten teilt" und die "Bedürfnisse unserer Nation wohlmeinend" betrachte, sagte Romney am Donnerstag dem TV-Sender Fox Business. Die Notenbank müsse die "monetäre Stabilität" garantieren, die einen "starken Dollar" zur Folge habe, fügte Romney hinzu. Sie müsse das "Vertrauen" sichern, damit die USA nicht wie andere Länder in eine Krise steuerten.

Bernanke steht seit Februar 2006 an der Spitze der Federal Reserve Bank ("Fed"). Er wurde von dem republikanischen Präsidenten George W. Bush ernannt und von seinem demokratischen Nachfolger Barack Obama im Februar 2010 im Amt bestätigt. Die Webseite der Fed gibt an, Gouverneure der Zentralbank könnten nicht wegen ihrer "politischen Ansichten" entlassen werden. Spezielle Auskünfte über Möglichkeiten für eine vorzeitige Abberufung des Zentralbankchefs stehen dort nicht. Der Senat muss die Ernennung des Fed-Chefs bestätigen.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Notenbank: Romney will Bernanke absetzen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ist ja klar. Bernanke hält die Zinsen niedrig und die Kapitalisten können nicht mehr von ihren Zinseinnahmen leben. Romney und seine Clique werden alles tun um den Transfer von reich zu arm zu stoppen.

  • romney bekommt dochz mio. gelder von diesem casinobetreiberjuden. Ich glaube nicht, das der bernanke absägt. vielleicht holt er halt den casinobetreiber dann zur fed. dann geht das spielchen mal richtig los.

  • Guten Tag,... Der Mormone beisst den Juden. Besten Dank

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%