US-Präsident übt sich in Rückzugsgefechten
9 11-Ausschuss blamiert Bush

Selbst die besten Freunde des US-Präsidenten können nur noch beteuern, George W. Bush habe nicht gelogen. Dass die US-Regierung Amerikaner und Weltöffentlichkeit mit der Begründung des Irakkriegs in die Irre geführt hat, scheint inzwischen unbestritten. Die angeführten Motive der US-Regierung für den Krieg haben sich in den zentralen Punkten als haltlos erwiesen.

HB WASHINGTON. Der US-Untersuchungsausschuss zur Aufklärungs der Attentate vom 11. September 2001, in dem auch republikanische Parteifreunde von Bush sitzen, stellte nach der Auswertung von 1000 Zeugenaussagen und zwei Millionen Dokumenten schlicht fest, dass es keine Hinweise auf eine Zusammenarbeit des irakischen Diktators Saddam Hussein mit dem Terrornetz El Kaida gab. Bush ist blamiert - aber es gibt gute Gründe, warum sein demokratischer Herausforderer John Kerry weniger als fünf Monate vor der Präsidentschaftswahl nicht triumphiert.

Bush übt sich in Rückzugsgefechten. Zweifellos hätten Terroristen in Bagdad Unterschlupf gefunden. „Wir haben absolut das Richtige getan. Die Welt ist besser ohne Saddam“, sagt er trotzig. Außenminister Colin Powell beharrt darauf, dass es „Verbindungen gegeben hat“. Saddam habe natürlich Terroristen unterstützt.

Diese These ist allerdings vieldeutig. Saddam hatte durchaus Kontakte zu den Verantwortlichen der Anschläge vom 11. September 2001. Aber Avancen von El-Kaida-Chef Osama bin Laden nach mehr Kooperation wurden in Bagdad ignoriert. Das erscheint nur logisch, fürchtete Saddam doch stets auch im eigenen Land - in dem Staat und Religion getrennt waren - die radikal-islamistischen Kräfte unter der schiitischen Bevölkerungsmehrheit.

Seite 1:

9 11-Ausschuss blamiert Bush

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%