US-Präsidentenwahl
Senator Kerry kündigt Kandidatur an

Der Senator von Massachusetts, John Kerry, hat am Dienstag offiziell seine Kandidatur für die US-Präsidentenwahlen im November 2004 angekündigt.

HB/dpa WASHINGTON. „In schwierigen Zeiten brauchen wir eine Führung, die weiß, wie man Amerika sicherer macht und wie man mehr Arbeitsplätze schafft“, sagte Kerry in Charleston (South Carolina). „Der Präsident hat Amerika in die Irre geführt und unseren Weg damit schwieriger gemacht.“

Kerry (59) ist mit der Ketchup-Erbin Teresa Heinz verheiratet. Er hat aus seinen Absichten seit langem kein Geheimnis gemacht und reist seit Monaten durch die USA zu Vorwahlkampfauftritten. Außer ihm wollen sich acht weitere Demokraten um die Präsidentschaftsnominierung bewerben. Aussichtsreichster Bewerber ist nach den Umfragen bislang der ehemalige Gouverneur von Vermont, Howard Dean.

Der hoch dekorierte Vietnamveteran posierte bei der Kandidaturankündigung vor einem Flugzeugträger mit ehemaligen Kameraden. Kelly will seine Militärvergangenheit im Wahlkampf gegen die anderen Kandidaten prominent zur Schau stellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%