US-Präsidentschaftswahl
Hillary Clinton bricht Spendenrekord

Die ehemalige First Lady Hillary Rodham Clinton sammelte bereits in den ersten drei Monaten des Jahres 26 Mill. Dollar für ihre Bewerbung um die Präsidentschaftskandidatur. Die Summe der bisherigen Rekordhalter hat sie schon jetzt mehr als verdoppelt – und dabei ist die eigentliche Wahl erst im November nächsten Jahres.

HB WASHINGTON. Sie habe 26 Mill. Dollar (19,5 Mill. Euro) aufgebracht und weitere zehn Mill. Dollar (7,5 Mill. Euro) von ihrem Spendenkonto für die Senatswahl transferiert, erklärten ihre Berater am Sonntag. Clinton sammelte damit deutlich mehr Geld als alle anderen Präsidentschaftskandidaten vor ihr.

Die bisherigen Rekordhalter waren der Republikaner Phil Gramm aus Texas und der Demokrat Al Gore aus Tennessee. Gramm sammelte 1995 8,7 Mill. Dollar, Gore brachte es im gleichen Jahr auf 8,9 Mill. Dollar. Clintons Wahlkampfleiterin erklärte, die Senatorin sei überwältigt und dankbar für die Unterstützung. Das Team äußerte sich nicht dazu, wie viel von dem Geld für die Vorwahlen verwendet werden soll und wie viel für den eigentlichen Präsidentschaftswahlkampf, sollte sie nominiert werden.

Die Wahl des neuen US-Präsidenten ist zwar erst im November 2008. Republikaner und Demokraten müssen zuvor aber jeweils ihre Kandidaten bestimmen. Amtsinhaber George W. Bush darf nicht mehr antreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%