US-Regierung sinkt in der Gunst ihrer Wähler
"Führungsschwäche auf allen Armee-Ebenen"

Der Skandal um die Misshandlungen irakischer Gefangener setzt die Regierungen in den USA und Großbritannien weiter unter Druck und lässt sie zunehmend auch in der Gunst ihrer Wähler sinken. Der ermittelnde US-General führt die Fälle unterdessen auf Führungsschwäche auf allen Ebenen der US-Armee und fehlende Kontrolle zurück.

HB WASHINGTON/LONDON/BERLIN. Generalmajor Antonio Taguba schloss vor einem Ausschuss des US-Senats am Dienstag aber aus, dass die Soldaten auf der Basis von Anweisungen handelten, die Gefangenen mit einer systematisch entwürdigenden Behandlung für Verhöre aussagebereit zu machen. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International warf den USA und Großbritannien vor, seit mehr als zwei Jahren Berichte über Folter und Misshandlungen im Kampf gegen den Terrorismus zu ignorieren. Erst Fotos von Tätern, die offenbar keine Schuld empfänden, machten nun betroffen, sagte die Geschäftsführerin von Amnesty Deutschland, Barbara Lochbihler, im ZDF.

In einem Bericht stellte Amnesty International zudem fest, dass britische Besatzungstruppen im Irak Zivilisten ohne Notsituation getötet haben. Damit weitet sich der Skandal um den Umgang der Besatzer mit Irakern weiter aus.

„Führungsschwäche, vom Brigadekommandeur an abwärts, ein Mangel an Disziplin, keine irgendwie geartete Ausbildung und keine Kontrolle. Dass die Aufsicht fehlte, war notorisch“, sagte Taguba auf die Frage, welche Umstände zu den Misshandlungen geführt hätten. Der General ist der Autor eines im Februar abgeschlossenen Berichts über die Misshandlungen im Bagdader Gefängnis Abu Ghraib, aus dem US-Medien in den vergangenen Wochen Aufsehen erregende Einzelheiten veröffentlicht und damit den Skandal in Gang gebracht haben. Er habe aber keine Hinweise auf Anordnungen oder direkte Befehle gefunden, „die diesen Soldaten gesagt hätten, sich so zu verhalten“. „Ich glaube, sie haben es aus eigenem Antrieb getan“, sagte Taguba.

Seite 1:

"Führungsschwäche auf allen Armee-Ebenen"

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%