US-Regierungsbericht
US-Sozialversicherung offenbar bis 2037 pleite

Die Rezession hat in den USA tiefe Löcher in die Kassen der öffentlichen Renten- und Krankenversicherung gerissen. Der Fonds der Sozialversicherung werde 2037 und damit vier Jahre früher als bisher berechnet erschöpft sein, so ein Regierungsbericht vom Dienstag.

HB WASHINGTON. Demnach werden die Zahlungen aus dem Topf bereits in sieben Jahren die Einnahmen übersteigen. Die Senioren-Krankenkasse Medicare Hospital droht bereits 2017 pleite zu sein. Nach bisherigen Schätzungen sollte das Geld zwei Jahre länger reichen.

Finanzminister Timothy Geithner rief zu einer schnellen Reform der Versicherungssysteme auf. "Je schneller wir uns hier als Nation auf eine Zusammenarbeit verständigen, desto schneller werden wir diese wichtigen Programme für künftige Generationen retten", sagte er. Präsident Barack Obama halte die Sozialversicherung nicht für unantastbar. "Er ist vielmehr überzeugt, dass die Chance für einen neuen Konsens über eine Reform des Systems besteht", betonte Geithner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%