US-Senat
Gorsuch stellt sich Anhörung für Richterposten

Ab heute muss sich Neil Gorsuch für den Richterposten am Obersten Gerichtshof vor dem US-Senar behaupten. Gorsuch war von Präsident Donald Trump für dieses hochrangige Amt nominiert worden.
  • 0

WashingtonDer Wunschkandidat von US-Präsident Donald Trump für den seit 13 Monaten vakanten Posten am Obersten Gerichtshof des Landes muss sich von (dem heutigen) Montag an vor dem US-Senat behaupten. An diesem ersten Tag des Bestätigungsverfahren wird erwartet, dass Neil Gorsuch selbst sowie Senatoren Eröffnungserklärungen abgeben. Die Befragung des 49-Jährigen wird am Dienstag beginnen und sich vermutlich über mehrere Tage ziehen. Die eigentliche Abstimmung über seine Ernennung dürfte dann Anfang April erfolgen.

Gorsuch habe mit kritischen Fragen seitens der Demokraten unter den Senatoren zu rechnen, hieß es. Das betreffe gerade Fragen etwa nach der Unabhängigkeit der Justiz unter einem Präsidenten Trump. Seit dem Tod von Antonin Scalia vor einem Jahr ist einer der neun Richtersitze am Supreme Court vakant. Die Neubesetzung wurde zu einer Kraftprobe zwischen dem scheidenden Präsidenten Barack Obama und den Republikanern im Senat. Sie blockierten Obamas Kandidaten Merrick Garland mit dem Argument, erst sollten die Wähler über die Machtverhältnisse in Washington entscheiden.

Da die höchsten Richter praktisch auf Lebenszeit berufen werden, haben Präsidenten einen großen Einfluss auf die politische Ausrichtung des höchsten amerikanischen Gerichts.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Senat: Gorsuch stellt sich Anhörung für Richterposten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%