US-Soldat getötet
44 Festnahmen nach Anschlag in Bagdad

Ein US-Soldat ist bei der Explosion eines Sprengsatzes am Donnerstagmorgen im Westen von Bagdad getötet worden. Zwei weitere Soldaten erlitten Verletzungen, teilte das US-Militärkommando in der irakischen Hauptstadt mit.

HB BAGDAD. Kurz zuvor hatten Unbekannte im westlichen Stadtviertel Jarmuk mit einer Panzerfaust ein Postamt beschossen. Zwei Iraker starben und zwei weitere wurden dabei verletzt, berichteten Augenzeugen. In Bakuba, 60 Kilometer nördlich von Bagdad, wurde am Donnerstag der irakische Fahrer eines Kleinbusses von US-Soldaten erschossen. Die Soldaten hätten das Feuer auf das Fahrzeug eröffnet, als dieses neben ihrer Patrouille herfuhr, erklärten Ärzte im Krankenhaus der Provinzstadt.

Bei Durchsuchungen im Süden von Bagdad nahmen das US-Militär und irakische Sicherheitskräfte am Mittwoch nach amerikanischen Angaben 44 mutmaßliche Aufständische fest. Südlich von Bagdad sind sunnitische Rebellen- und Extremistengruppen aktiv, die die Verkehrswege zwischen der Hauptstadt und den schiitischen Städten Kerbela und Nadschaf trotz anhaltender US-Operationen unsicher machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%