US-Soldaten gelingt Coup in Nadschaf
Enger Vertrauter El Sadrs festgenommen

Bei einer Razzia haben US-Soldaten in der irakischen Stadt Nadschaf einen engen Vertrauten des radikalen Schiitenführers Moktada el Sadr festgenommen. Ein Sprecher Sadrs sagte am Mittwoch, Rijad el Nurj - ein Verwandter des Predigers - sei bei der Durchsuchung seines Hauses in der Nacht festgenommen worden.

HB NADSCHAF. Auch die Häuser von drei anderen Vertrauten Sadrs seien durchsucht worden. Dabei sei aber niemand festgenommen worden. „Dies ist ein Teil der militärischen Eskalation der USA gegen die Schiiten“, sagte der Sprecher. „Wir haben die Hoffnung auf Verhandlungen aufgegeben. Was nun geschieht, ist eine Liquidierung von Schiiten, vor allem der Sadr-Bewegung.“ Bei einem Angriff von US-Soldaten auf schiitische Rebellen auf einem Friedhof in der Stadt wurden zudem vier Menschen getötet.

Die Miliz von Sadr hat vergangenen Monat einen Aufstand gegen die US-geführten Besatzungstruppen begonnen. Ihr Widerstand konzentriert sich mittlerweile im Wesentlichen auf die südirakischen Städte Nadschaf, Kerbela und Kufa. Die US-Armee versucht seit Monaten, Sadr zu fassen. Dieser hat angekündigt, die Besatzungstruppen so lange zu bekämpfen, bis der letzte ausländische Soldat den Irak verlassen hat. Nach US-Angaben wird Sadr von den irakischen Behörden in Verbindung mit der Ermordung eines rivalisierenden Geistlichen im vergangenen Jahr gesucht.

Auf dem Friedhof der den Schiiten heiligen Stadt Nadschaf ging die US-Armee mit Panzern und Kampfhubschraubern gegen Milizen vor. Nach Angaben von Krankenhausmitarbeitern wurden bei den Gefechten zudem mindestens 29 Menschen verletzt. In Nadschaf ist der Friedhof der wichtigste Unterschlupf der Milizen Sadrs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%