US-Staat South Carolina
Senat stimmt für Entfernung von Südstaaten-Flagge

Die Konföderierten-Flagge ist seit dem Massaker in Charleston immer mehr in Verruf geraten: Der Senat von South Carolina will nun das Symbol der Unterdrückung von Afroamerikanern vom Parlamentsgebäude entfernen lassen.
  • 0

CharlestonKnapp drei Wochen nach dem Massaker in einer Kirche in Charleston, bei dem neun Menschen starben, hat der Senat des Staates South Carolina am Montag dafür gestimmt, die Flagge der Konföderierten vor dem Parlamentsgebäude einzuholen. Um den Antrag an das Abgeordnetenhaus zu überweisen, ist am Dienstag noch eine weitere Abstimmung notwendig. Dort sind die Mehrheitsverhältnisse in dieser Frage nicht so klar.

Die Rufe danach, die Flagge der Truppen der früheren Südstaatenarmee, der Konföderierten, vor dem Parlament einzuholen, war nach dem Massaker vom 17. Juni immer lauter geworden. Der Täter, ein Weißer, hatte mit der Flagge der Konföderierten, die im Amerikanischen Bürgerkrieg für die Beibehaltung der Sklaverei kämpften, posiert.

Seine Opfer waren alle Schwarze. Die Südstaaten-Flagge war vor mehr als fünf Jahrzehnten erstmals als Protest gegen die Integration der Schwarzen in die amerikanische Gesellschaft über dem Parlament aufgezogen worden.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Staat South Carolina: Senat stimmt für Entfernung von Südstaaten-Flagge"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%