US-Streitkräfte dementieren
Verwirrung um Festnahme von El-Kaida-Führer

Die US-Streitkräfte haben dementiert, der Führer der Terrorgruppe El Kaida im Irak sei verhaftet worden. Irakische Behörden hatten zuvor das Gegenteil verkündet.

HB BAGDAD. Militärsprecherin Peggy Kageleiry sagte am Freitag in Bagdad: „Weder Koalitionsstreitkräfte noch irakische Sicherheitskräfte haben Abu Ajjub el Masri festgenommen oder getötet. Dieser Mann hatte einen ähnlichen Namen.“

Irakische Behörden hatten zuvor mitgeteilt, sie hätten el Masri in Mossul verhaftet und den US-Streitkräften übergeben.

Das Verteidigungsministerium in Bagdad erklärte am Donnerstagabend, die Behörden vor Ort hätten die Festnahme des Ägypters bestätigt. El Masri habe bei einer ersten Vernehmung seine Identität bestätigt, sagte ein Sprecher des irakischen Innenministeriums, Generalmajor Abdul Karim Chalaf. Die Festnahme sei bei einer Polizeirazzia erfolgt, sagte der Sprecher im staatlichen Fernsehen.

El Masri übernahm den Posten als El-Kaida-Kommandeur im Irak, nachdem sein Vorgänger Abu Mussab el Sarkawi im Juni 2006 bei einem amerikanischen Luftangriff nordöstlich von Bagdad getötet worden war.

Nach US-Angaben schloss sich El Masri, auch bekannt als Abu Hamsa el Muhadscher, schon 1982 dem Terrornetzwerk an. Seitdem soll er in zahlreiche Anschläge verwickelt gewesen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%