US-TV-Sender
So viel Steuern zahlte Donald Trump im Jahr 2005

Dem US-TV-Sender MSNBC liegt eine Steuererklärung von US-Präsident Trump aus dem Jahr 2005 vor. Daraus geht hervor, welchen Gewinn Trumps Unternehmen in dem Jahr machten – und wie viel Steuern er dafür veranschlagte.
  • 0

WashingtonDem US-Sender MSNBC ist eine mehr als zehn Jahre alte Steuererklärung von US-Präsident Donald Trump zugespielt worden. Das Dokument aus dem Jahr 2005 zeige, dass Trumps Unternehmenskonsortium damals mehr als 150 Millionen Dollar Gewinn gemacht und 38 Millionen Dollar an Steuern bezahlt habe, berichtete der Sender am Dienstag (Ortszeit). Das entspricht einem Steueranteil von rund 24 Prozent.

Das Weiße Haus bestätigte die Zahlen. Es wies jedoch daraufhin, dass es die Veröffentlichung von Steuerunterlagen ohne Zustimmung des Betroffenen für illegal halte. Das entspricht allerdings nicht der US-Rechtsprechung.

MSNBC-Moderatorin Rachel Maddow sagte, sie habe Teile von Trumps Steuererklärung aus dem Jahr 2005 zugespielt bekommen. Journalist David Cay Johnston hatte die Dokumente nach eigenen Angaben unaufgefordert per Post bekommen - demnach nahm Trump damals 153 Millionen Dollar ein und zahlte 36,5 Millionen Dollar Steuern. Trump liegt damit über dem Schnitt von knapp zehn Prozent, den der Durchschnittsamerikaner jedes Jahr an Einkommenssteuer zahlt. Allerdings gab Trump weniger als die veranschlagten 27,4 Prozent für Steuerzahler ab, die ein durchschnittliches Jahreseinkommen von einer Million Dollar haben.

Den Dokumenten zufolge hat Trump Verluste von 100 Millionen Dollar abgeschrieben, um seine Bundessteuern zu verringern. Das Präsidialamt erklärte, Trump habe als Chef der Trump Organization die Pflicht, "nicht mehr Steuern zu zahlen als gesetzlich verlangt werden".

Ob aus den Unterlagen brisante Details, etwa zu Geschäftsbeziehungen nach Russland - herauszulesen sind, wurde zunächst nicht bekannt. Der Sender CNN berichtet, das FBI wolle am Mittwoch dem Abgeordnetenhaus bekanntgeben, ob die Bundespolizei eine Untersuchung zu Trumps Verbindungen nach Russland während des Wahlkampfes einleite.

Das dem Sender MSNBC vorliegende Material umfasste nur zwei Seiten aus einem größeren Paket an Unterlagen. Die Unterlagen enthielten laut CNN die Worte „client copy“, also die beim Steuerzahler verbleibende Abschrift.

Trump war im Wahlkampf 2016 erheblich in die Kritik geraten, weil er eine lange währende Tradition von Präsidentschaftskandidaten brach und seine Steuerunterlagen nicht öffentlich machte. Es gilt unter Kandidaten als anständig dies zu tun, damit die Öffentlichkeit sich ein Bild von der wirtschaftlichen Situation und etwaigen finanziellen Abhängigkeiten des Kandidaten machen kann.

Trump hatte das Zurückhalten seiner Steuererklärungen damit begründet, dass die Bundessteuerbehörde IRS ihre Überprüfung der Unterlagen noch nicht abgeschlossen habe. Die IRS hatte jedoch mitgeteilt, Trump könne die Dokumente veröffentlichen, auch wenn die Überprüfung noch laufe. Trumps Weigerung nährte Spekulationen, der Republikaner habe etwas zu verbergen.

Medienberichten zufolge hat der Immobilienmilliardär zeitweise überhaupt keine Bundessteuern gezahlt. Im Oktober hatte die "New York Times" berichtet, dass Trump 1995 einen großen Verlust geltend gemacht habe, der es ihm möglicherweise erlaubt habe, bis zu 18 Jahre lang die Zahlung von Bundessteuern zu vermeiden.

Mehr als eine Millionen Menschen haben mittlerweile eine Petition unterschrieben, die Trump zwingen soll, die Erklärungen zu veröffentlichen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-TV-Sender: So viel Steuern zahlte Donald Trump im Jahr 2005"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%