Ergebnis im September
Romney sammelt Spenden in Rekordhöhe

Für den Herausforderer im US-Präsidentschaftswahlkampf Mitt Romney ist es der Monat mit dem größten Spendenaufkommen. Er bleibt jedoch noch hinter dem Amtsinhaber Barack Obama zurück.
  • 0

WashingtonNeuer Spendenrekord für den republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney: Im September habe der Herausforderer von Präsident Barack Obama mehr als 170 Millionen Dollar (131 Millionen Euro) gesammelt, teilte sein Wahlkampfteam mit. Derzeit verfügen Romney und die Republikaner demnach über Barmittel in Höhe von 191 Millionen Dollar. Die Spenden im September lagen aber unter denen für Obama: Der Präsident hatte im vergangenen Monat nach eigenen Angaben von Unterstützern die Rekordsumme von 181 Millionen Dollar erhalten.

Romney lag damit den zweiten Monat in Folge bei den Spendengeldern hinter dem Amtsinhaber zurück. Zuvor hatte der Republikaner drei Monate lang finanziell die Nase vorn gehabt. Der Ex-Finanzinvestor und frühere Gouverneur von Massachusetts nahm im September einer Aufstellung der "Washington Post" zufolge an mindestens 23 Spendenveranstaltungen teil. Obama war im vergangenen Monat demnach bei mindestens 13 Spendenaktionen anwesend.

Obama und Romney kommen am Dienstagabend (Ortszeit, 03.00 Uhr MESZ Mittwoch) an der Hofstra Universität in Hempstead im Bundesstaat New York zu ihrem zweiten TV-Duell zusammen. Neben der Innen- und Wirtschaftspolitik streiten die beiden Kandidaten bei der 90-minütigen Debatte erstmals auch über außenpolitische Themen. Der Präsident steht nach einem schwachen Auftritt in der ersten Debatte Anfang Oktober unter Druck. In Umfragen konnte Romney zuletzt zulegen. Die Wahl findet am 6. November statt.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ergebnis im September: Romney sammelt Spenden in Rekordhöhe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%