Clintons Vorsprung schmilzt
Trump holt wieder auf – das Rennen wird knapp

Die US-Wahl ist wieder offen. Entgegen aller Erwartungen holt Donald Trump wieder auf. In Umfragen der „New York Times“ hat Hillary Clinton nur noch einen knappen Vorsprung – und der ist im Bereich der Fehlertoleranz.

New YorkFünf Tage vor der Präsidentschaftswahl in den USA schafft Donald Trump die überraschenden Wende. Seine Gegnerin Hillary Clinton liegt nach Ergebnissen einer Umfrage von „New York Times“ und CBS nur noch drei Prozentpunkte in Führung. Dabei war sie von vielen Beobachtern schon als sichere Siegerin angesehen worden. Der aktueller Vorsprung liegt sogar schon im Bereich der statistischen Fehlertoleranz – ein Kopf-an-Kopf-Rennen wird so immer wahrscheinlicher.

Daran soll sich bis zur Abstimmung am kommenden Dienstag auch nicht mehr viel ändern. Die meisten Wähler hätten sich bereits entschieden, berichtet die „NYT“. Die Zeitung sieht Clinton aktuell bei 45 Prozent. Trump liegt der Umfrage zufolge bei 42 Prozent. Die Außenseiter Gary Johnson (Libertäre, 5 Prozent) und Jill Stein (Grüne, 4 Prozent) sind noch immer chancenlos.

Die erneuten FBI-Ermittlungen gegen Hillary Clinton und der fehlende Enthusiasmus schwarzer Wähler für die Demokratin könnten die entscheidenden Gründe für die immer knapperen Umfragen sein: Wer derzeit zwischen San Francisco und New York den Fernseher einschaltet, hört vor allem Hiobsbotschaften für die Demokratin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%