Matteo Renzi
Donald Trump verfolgt „Politik der Angst“

Der US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump verfolge eine „Politik der Angst“, so der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi. Er unterstütze deshalb die demokratische Kandidatin Hillary Clinton.

Berlin/Washington/HannoverItaliens Ministerpräsident Matteo Renzi hat mit scharfen Worten den Präsidentschaftsbewerber der US-Republikaner Donald Trump kritisiert. Trump verfolge eine „Politik der Angst“, sagte Renzi am Sonntag der CNN. „Ich unterstütze eindeutig Hillary Clinton, weil ich denke, dass sie eine Frau ist, die jedem Partner Sicherheit geben, eine Botschaft der Zusammenarbeit aussenden und die gute Politik von Präsident Barack Obama weiterführen kann.“ Der Republikaner Trump und die Demokratin Clinton gelten in ihren jeweiligen Parteien als Favoriten für die Präsidentschaftskandidatur.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier fürchtet bei einem Wahlsieg Trumps im November den Verlust gemeinsamer außenpolitischer Interessen der EU und der USA. Er verwies in der ARD auf das gemeinsame Vorgehen im Atomstreit mit dem Iran sowie in den Krisen in der Ukraine und Syrien und erklärte: „Ob das mit einer zukünftigen amerikanischen Administration geht, weiß ich nicht.“ Zwar sei er sich sicher, dass dieser Kurs mit Clinton fortgesetzt werden könne. Allerdings habe sich Trump widersprüchlich geäußert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel wollte sich dagegen nicht äußern über den Milliardär. „Ich konzentriere mich voll auf die Aufgaben des Jahres 2016, mit denen ich auch ziemlich ausgefüllt bin“, sagte sie nach einem Treffen mit Obama auf die Frage nach Trump lediglich. Ansonsten beobachte sie „mit Interesse“ den amerikanischen Wahlkampf.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%