Vorwahl in Nevada
Marco Rubio nur knapp hinter Donald Trump

Donald Trump hat die Vorwahlen der US-Republikaner auch in Nevada mit großem Abstand gewonnen. Auf dem zweiten Platz landete Senator Marco Rubio. Der will sich als gemäßigter Mann der Mitte gegen Trump positionieren.

Las VegasSenator Marco Rubio aus Florida ist bei den Vorwahlen der US-Republikaner in Nevada hinter dem Unternehmer Donald Trump knapp Zweiter geworden. Er lag weniger als 2000 Stimmen vor Senator Ted Cruz aus Texas, wie die Nachrichtenagentur AP am Mittwoch erfuhr.

Rubio versucht, sich im innerparteilichen Wettbewerb als gemäßigter Mann der Mitte gegen den Politikneuling Trump zu positionieren, der wie zuvor in New Hampshire und South Carolina auch in Nevada mit großem Abstand gewonnen hatte. Sobald sich das Feld der Bewerber ausdünne, werde es leichter werden, Trump zu stoppen, sagte Rubio dem Sender NBC.

In Nevada waren insgesamt fünf Republikaner am Start, die sich um die offizielle Kandidatur ihrer Partei für die Präsidentschaftswahlen im November bemühen. Dem Gouverneur John Kasich aus Ohio und dem ehemaligen Neurochirurgen Ben Carson werden kaum noch Chancen eingeräumt.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%