USA: Er ist ein guter Kandidat
Lamy offiziell für WTO-Chefposten vorgeschlagen

Der ehemalige EU-Handelskommissar Pascal Lamy wurde von Frankreich für den Chefposten bei der Welthandelsorganisation (WTO) vorgeschlagen. Auf die Frage, ob seine Kandidatur bereits offiziell eingereicht worden sei, sagte Lamy am Montag im Rundfunksender Radio Classique: „Absolut - am Freitag durch die Republik Frankreich und mit Unterstützung der anderen 24 europäischen Länder.“

HB PARIS. Die Regierungen der Europäischen Union (EU) hatten ihre Unterstützung für Lamy bereits in der vergangenen Woche signalisiert. Der derzeitige WTO-Chef Supachai Panitchpakdi scheidet Ende August 2005 aus dem Amt. Nach jetzigem Stand tritt der 57-jährige französische Sozialist zumindest gegen Kandidaten aus Brasilien, Uruguay und Mauritius an. Obwohl noch neun Monate Zeit sind, will die WTO rasch einen Nachfolger des amtierenden Thailänders bestimmen. Zu den eigenen Chancen äußerte sich Lamy am Montag zurückhaltend: „Es ist noch ein langer ... und transparenter Prozess.“ Aus den USA hieß es, Lamy sei ein guter Kandidat. Ob die USA diesen aber auch unterstützen werden, ließen sie zunächst offen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%