USA erwägen Streichung von Terror-Liste
Nordkorea bald nicht mehr „Achse des Bösen“

Nordkoreas Staatschef Kim Jong Il kann offenbar einen wichtigen Verhandlungserfolg verbuchen: Die USA haben dem Land vor den Atomgesprächen am Wochenende Entgegenkommen signalisiert. Nordkorea könnte schon früher als erwartet von der "Achse des Bösen" gestrichen werden. Damit täten sich auch wirtschaftlich neue Möglichkeiten auf.

HB WASHINGTON. Laut US-Chefunterhändler Christopher Hill sind die Vereinigten Staaten bereit, Nordkorea möglicherweise schon früher als erwartet von ihrer Liste der Staaten zu streichen, die den Terrorismus förderten. Demnach kann Nordkorea auch vor einer kompletten Aufgabe seines Atomprogramms mit so einem Schritt rechnen.

Wie Hill am Mittwoch in Washington erklärte, soll bei dem Treffen in Genf am Wochenende über die dafür nötigen Voraussetzungen diskutiert werden. Die USA hatten sich im Februar zu einer Streichung Nordkoreas von der Liste bereit erklärt. Den in dem Verzeichnis aufgeführten Staaten ist unter anderem verboten, Waffen zu verkaufen. Auch sind sie von bestimmten US-Hilfszahlungen ausgeschlossen.

Nordkorea hatte nach längeren Verhandlungen vor mehreren Wochen einen Atomreaktor abgeschaltet, in dem auch waffenfähiges Plutonium produziert wurde. Der Westen hat Nordkorea zudem 950.000 weitere Tonnen Schweröl versprochen, wenn das Land seine Atomanlagen vollständig zerstört und eine komplette Liste seiner Nuklearwaffenprogramme aushändigt.

Eine Streichung von der "Achse des Bösen" ist für Pjöngjang, aber auch für Südkorea, wirtschaftlich relevant. Denn Produkte aus der gemeinsamen Sonderwirtschaftszone der beiden Koreas im nordkoreanischen Gaesong wurden von den USA bislang verschmäht. Mit dem Entfernen des kommunistischen Regimes von der Terrorliste könnte sich dies ändern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%