USA
Obama macht Lösung der Haushaltsprobleme zur Top-Priorität

Bei seiner ersten Pressekonferenz nach seiner Wiederwahl hat US-Präsident Obama die Lösung der Haushaltsprobleme als wichtigste Aufgabe seiner zweiten Amtszeit bezeichnet. Er rief die Republikaner zur Zusammenarbeit auf.
  • 1

WashingtonUS-Präsident Barack Obama hat die Lösung der Wirtschafts- und Schuldenprobleme seines Landes als oberste Priorität seiner zweiten Amtszeit bezeichnet. Er rief die oppositionellen Republikaner zur Zusammenarbeit auf, um die Krise zu bewältigen.

Vor allem müssten die zum Jahresende drohenden automatischen Steuererhöhungen und Budgeteinschnitte verhindert werden, sagte Obama am Mittwoch bei seiner ersten Pressekonferenz in Washington nach der Wiederwahl. Diese sogenannte Fiskalklippe droht laut Experten, das Wachstum abzuwürgen. Er sei zuversichtlich, dass die Republikaner seinen geforderten Steuererhöhungen für die Reichen zustimmen würden.

 
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " USA: Obama macht Lösung der Haushaltsprobleme zur Top-Priorität"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Regel Nummer 1 der US-Politik: Kannst du es nicht kontrollieren - bombardiere es.

    Obama darf hier nur kundgeben, was ihm gesagt wurde. Die US-Lösung für die Krise ist Krieg und zwar ein großer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%