International
USA und China beraten über Chancen für Atomgespräche mit Nordkorea

Vor der entscheidenden Sitzung in den Sechs-Länder- Verhandlungen über ein Ende des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms am Samstag in Peking haben sich die Außenminister der USA und Chinas miteinander beraten.

HB PEKING. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, sprachen Li Zhaoxing und Condoleezza Rice in einem Telefonat über die festgefahrene Atomrunde. Details wurden nicht bekannt. Auf dem Tisch liegt ein chinesischer Kompromissvorschlag für eine gemeinsame Erklärung über Grundzüge einer Abschaffung des Atomwaffenprogramms, der nach japanischen Angaben aber nicht die Zustimmung aller sechs Parteien findet.

Die US-Delegation hatte sich vor der Sitzung aller Chefunterhändler in bilateralen Gesprächen mit den Delegationen Chinas, Japans und Südkoreas abgestimmt. Eine Annäherung der gegensätzlichen Positionen der Hauptkontrahenten Nordkorea und USA war nicht in Sicht. Sollte auf der Sitzung keine Einigung erreicht werden, rechnet die russische Delegation damit, dass die Verhandlungen enden. Das Telefonat zwischen Rice und Li Zhaoxing fand während der Rückreise des chinesischen Außenministers von New York statt, wo er Staatspräsident Hu Jintao auf dem UN-Gipfel begleitet hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%