Vereitelter Anschlag
Bush schickt Dankeschön nach Damaskus

US-Präsident George W. Bush hat sich bei der syrischen Regierung für die Vereitelung eines Anschlags auf die US-Botschaft in Damaskus bedankt. Zuvor hatte sich bereits Außenministerin Condoleezza Rice dankbar geäußert und damit einen zuletzt ungewohnten Ton gegenüber Damaskus angeschlagen.

HB WASHINGTON. "Syrische Beamte sind Amerikanern zu Hilfe gekommen. Die US-Regierung ist für die Unterstützung dankbar, die Syrien mit seinem Eingreifen gegen die Attentäter geleistet hat", sagte Tony Snow, Sprecher von US-Präsident George W. Bush in Washington.

Snow äußerte zugleich die Hoffnung auf eine Verbesserung der Beziehungen zwischen den USA und Syrien. „Wir hoffen, dass sie zu unseren Verbündeten werden und sich für den Kampf gegen den Terrorismus entscheiden“, sagte er. Der Vorfall zeige, wie wichtig es sei, dass Syrien beim internationalen Vorgehen gegen Extremisten eine konstruktive Rolle einnehme.

Syrische Sicherheitskräfte hatten am Morgen vier Attentäter daran gehindert, eine Autobombe vor der US-Botschaft in Damaskus zu zünden. Neben drei Attentätern wurde auch ein Wachmann getötet.

Die USA führen Syrien auf ihrer Liste von Staaten, die den Terrorismus unterstützen. Ihre Beziehungen zu dem Nachbarland Israels sind seit langem angespannt und haben sich zuletzt während des Libanon-Kriegs drastisch verschlechtert.

Nach dem Libanon-Krieg hatte sich nicht zuletzt die deutsche Regierung um eine Einbindung der syrischen Regierung in eine internationale Friedensregelung bemüht. Der syrische Präsident Baschar al-Assad brüskierte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier jedoch mit einer Lobeshymne auf die südlibanesische Hisbollah, die den Krieg durch Übergriffe auf Israel ausgelöst hatte. Steinmeier sagte daraufhin einen Besuch in Damaskus ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%