Verfassungsreferendum
Mehr als 400.000 Deutschtürken haben mit „Ja“ gestimmt

Fast zwei Drittel der Deutschtürken haben beim Verfassungsreferendum für die Einführung des umstrittenen Präsidialsystems gestimmt. Die Ergebnisse aller 13 Generalkonsulate in Deutschland im Überblick.
  • 0

IstanbulBeim Referendum über die Einführung des umstrittenen Präsidialsystems in der Türkei waren in Deutschland fast zwei Drittel der abgegebenen gültigen Stimmen ein „Ja“ (63,07 Prozent oder 412.149 in absoluten Zahlen). Mit „Nein“ votierten nach dem vorläufigen Ergebnis der türkischen Wahlkommission 36,93 Prozent (241 353). Nach früheren Angaben nahm knapp die Hälfte (48,73 Prozent) der 1,43 Millionen in Deutschland registrierten türkischen Wahlberechtigten an der Abstimmung teil.

In allen 13 Generalkonsulaten, denen die Wahlberechtigten in Deutschland zugeordnet sind, gab es mehr „Ja“- als „Nein“-Stimmen. Der höchste „Ja“-Anteil wurde nach einer Übersicht der türkischen Zeitung „Daily Sabah“ mit 75,9 Prozent im Ruhrgebiet (Generalkonsulat Essen) verzeichnet. Die meisten „Nein“-Stimmen kamen mit 49,9 Prozent im Generalkonsulat Berlin zusammen, wo das „Ja“-Lager dennoch mit 50,1 Prozent einen hauchdünnen Sieg davontrug.

In anderen EU-Staaten fand Erdogan noch mehr Rückhalt: In Belgien stimmten nach Angaben der türkischen Wahlkommission 75 Prozent, in Österreich 73 Prozent, in Holland 71 Prozent und in Frankreich 65 Prozent mit Ja. In den USA und in Spanien dagegen überwog das Nein klar mit jeweils 80 Prozent. Die Abstimmung in Deutschland hatte allerdings wegen der großen Zahl der Deutschtürken die größte Bedeutung.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Donata Riedel ist Handelsblatt-Korrespondentin in Berlin.
Donata Riedel
Handelsblatt / Korrespondentin
Silke Kersting
Silke Kersting
Handelsblatt / Korrespondentin

Kommentare zu " Verfassungsreferendum: Mehr als 400.000 Deutschtürken haben mit „Ja“ gestimmt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%