Verhandlungen bereits seit Sommer dieses Jahres
Türkei will 350 deutsche Panzer

Panzer-Lieferungen an die Türkei sind schon konkreter als offiziell bekannt. Nach einem Pressebericht hat eine türkische Delegation bereits vor Wochen die Bundeswehr besucht.

HB BERLIN. Die Türkei soll an 350 gebrauchten Leopard-II-Panzern der Bundeswehr interessiert sein. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» kam eine türkische Delegation schon vor Wochen nach Deutschland, um Panzer in Depots der Bundeswehr zu inspizieren. Bereits kurz, nachdem sich im Sommer abgezeichnet habe, dass die Türkei auf Beitrittsverhandlungen zur EU hoffen dürfe, seien die Kontakte zwischen Verteidigungsministerium und türkischen Militärs intensiviert worden.

Die Panzer müssten noch technisch überholt werden. In den Verhandlungen ginge es nur noch um die Höhe des Preises. Eine offizielle Anfrage wolle die Türkei aber erst stellen, wenn eine Zustimmung des Bundessicherheitsrates für die Lieferung gewährleistet sei. Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) sei an dem Verkauf der 350 Panzer interessiert. Die Bundeswehr spare so Unterhaltskosten und der Verteidigungsetat bekomme Geld in die Kasse.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%