Verhandlungen in Paris zum iranischen Atomprogramm dauern an
Iran baut wieder Zentrifugen zur Urananreicherung

Der iranische Außenminister Charrasi hat zugegeben, dass der Iran wieder Zentrifugen zur Urananreicherung baut. Das Land strebe aber nicht nach Atomwaffen, sagte er.

HB BERLIN. Die iranische Regierung hat die Wiederaufnahme des Baus von Zentrifugen zur Urananreicherung bestätigt. Der Entschluss sei gefasst worden, nachdem Bemühungen Deutschlands, Frankreichs und Großbritannien erfolglos gewesen seien, die iranische Atom-Akte bis Juni zu schließen, sagte der irakische Außenminister Kamal Charrasi am Samstag in der iranischen Hauptstadt Teheran.

Charrasi sagte jedoch, dass der Iran derzeit kein Uran anreichere. Beamte der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) hatten bereits am Dienstag bekannt gegeben, dass der Iran wieder Zentrifugen baue, die zur Herstellung hochangereicherten Urans dienten. Diplomaten der drei europäischen Länder und des Iran verhandeln derzeit in Paris, um eine für beide Seiten akzeptable Lösung zum iranischen Atomprogramm zu finden. Charrasi sagte, die Gespräche sollten Verständnis für das Handeln seines Landes wecken sowie Vertrauen darauf, dass der Iran nicht nach Atomwaffen strebe. Die Regierung werde aber an ihren Rechten festhalten und das Programm zur Urananreicherung nicht aufgeben, sagte der iranische Minister.

Der Iran sieht sich besonders mit Vorwürfen der USA konfrontiert, ein geheimes Waffenprogramm zu verfolgen. Der Regierung in Teheran bestritt dies wiederholt. Die US-Regierung dringt darauf, die iranische Atomakte an den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zu übergeben. Der könnte Sanktionen gegen den Iran verhängen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%