Verhandlungen mit Iran: Wichtiger Schritt nach vorn im Atomstreit

Verhandlungen mit Iran
Wichtiger Schritt nach vorn im Atomstreit

Im Atomstreit mit Iran gibt es erste Anzeichen für eine Entspannung. Nach einer Gesprächsrunde um das iranische Atomprogramm sind die EU und die USA optimistisch, das sich der Konflikt mit Iran noch lösen lässt.
  • 19

Istanbul/CartagenaDie USA haben die Wiederaufnahme der Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm als „ersten positiven Schritt“ bezeichnet. Die Atmosphäre bei den Gesprächen in Istanbul sei konstruktiv gewesen, sagte der stellvertretende nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Barack Obama, Ben Rhodes, in der Nacht zum Sonntag am Rande des Amerika-Gipfels im kolumbianischen Cartagena. Die Übereinkunft, die Gespräche Ende Mai fortzusetzen, sei ein weiteres positives Signal.

Nach 15 Monaten Funkstille hatten am Samstag in Istanbul neue direkte Verhandlungen über das iranische Atomprogramm begonnen. Unter dem Druck israelischer Angriffsdrohungen und verschärfter Sanktionen wollten die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats und Deutschland der Islamischen Republik Zugeständnisse abringen. Nach Beginn der Gespräche hatten sich auch westliche Diplomaten positiv geäußert. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton sprach nützlichen Verhandlungen. Ziel sei nun, den Konflikt „Schritt für Schritt“ beizulegen.

Der Iran wird verdächtigt, unter dem Vorwand der Energieerzeugung an Atomwaffen zu arbeiten. Die Führung in Teheran bestreitet dies. Die bislang letzten Gespräche waren im Januar 2011 gescheitert, als sich beide Seiten nicht einmal auf eine Tagesordnung einigen konnten.

Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton zeigte sich am Samstag vorsichtig optimistisch. Für den 23. Mai sei ein weiteres Gespräch in der irakischen Hauptstadt Bagdad vereinbart worden, sagte Ashton in Istanbul nach den Gesprächen mit der iranischen Führung.

Seite 1:

Wichtiger Schritt nach vorn im Atomstreit

Seite 2:

Hoffen auf den Atomwaffensperrvertrag

Kommentare zu " Verhandlungen mit Iran: Wichtiger Schritt nach vorn im Atomstreit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Würde der SOZIALBETRÜGENDEN VERLEUMDENDEN WEIBER geht über die der Männer die es zahlen dürfen.

    ===

    "Einigen Angeklagten wurden HOSEN"-"TRÄGER,
    Gürtel und" {STRICK-}?"Krawatte weggenommen,
    um sie zu demütigen."(?)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Roland_Freisler#Prozessf.C3.BChrung

    Nun, heute zwingt man Männer mittels behördlichem Sozialleistungs und Nahrungsentzug (fällt unter FOLTERdefinition) § 343 StGB oder Kind- und Kindschaftsverfahrensverschleppung § 235 StGB zur Duldung der SCHEINBAR zementierten Tatsache daß es dank Emanzipation eben ein privilegiertes HERRINNENgeschlecht gibt und Väter allenfalls noch zum entrechteten ZAHLSKLAVEN (jedermanN zahlt - auch ohne direkt involv-
    iert zu sein - die aktuelle Rechtslage auf dem Umweg des Steuer-/Abgabensystems, selbst als zölibatär lebender Mönch) also zu einem UNTERMENSCHen-geschlecht taugen. Versucht mal die 10 € {ich nenne das mal} "Praxisgebühr" für den ab dem zwoten Rechtszug vorgeschrieb-
    enen Anwalt aufzbringen wenn ihr wirklich gar kein Geld mehr habt - die Alternativen also entweder "KEIN PROZESS oder VERHUNGERN" sind!

    http://dreidreizwotausenddrei.dynip.name/declwar.jpg

    ---

    http://4en-seek.dynip.name/333/2003030320030303-forstschaden-BFU-web-BulletIn-03-2003.jpg



  • Guten morgen @ Rapid !
    Sind sie der Aufforderung des Chefredakteurs gefolgt ?

    Berlin .... Ich gebe zu den Rio Tinto besser zu kennen als die Spree auch die Donau und der Rhein sind mir besser bekannt als die Havel . Sie werden Verständnis für meine Unwissenheit haben , aber ich bin angenehm überrascht !!!
    Ich mag ihre texte sehr , sie sind vornehm zurückhaltend ,immer freundlich , an der Sache orientiert und was ich besonders schätze , sie sind immer objektiv !!!
    Und manchmal ist es wirklich nur eine Kleinigkeit die das heilige vom unheiligen unterscheidet .

  • Ahba , verquere Vergleiche an den Haaren herbeigezogen. Die Juden im Iran leben völlig unbelästigt und können ihre Religion ausüben. Eine Deligation amerikanischer ultaorthodoxer Juden hat den Iran besucht und sehr freundschaftliche Gespräche mit dem iranischen Präsidenten zwecks Friedenssicherung geführt. Sie vergleichen mal wieder mal Gänseeier mit Heringen. Viel Spaß dabei. LOL

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%