Verhandlungen um Hilfen: Zitterpartie auf Zypern

Verhandlungen um Hilfen
Zitterpartie auf Zypern

Wer soll wie viel beitragen? Die Verhandlungen zwischen Zypern und den Geldgebern über ein Hilfspaket gestalten sich schwierig. Die Zeit drängt, doch Nikosia scheint es nicht besonders eilig zu haben.
  • 58

NikosiaSpannung im pleitebedrohten Zypern: Trotz wachsenden Zeitdrucks gab es bei den Verhandlungen zwischen der Regierung in Nikosia und der Geldgeber-Troika aus EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) am Samstagabend keine Einigung.

Die zyprische Nachrichtenagentur CNA und der Staatsrundfunk berichteten unter Berufung auf Regierungskreise, es gebe Komplikationen. Die IWF-Vertreterin stelle „immer wieder neue Forderungen“.

Am späten Abend verließ die Troika das Präsidialgebäude. Wie es aus Kreisen der Regierung hieß, sollen die Gespräche heute „in Nikosia oder sogar direkt in Brüssel“ fortgesetzt werden. An diesem Sonntag will dort auch die Euro-Gruppe über Zypern beraten.

Im Mittelpunkt der Gespräche stand die Zwangsabgabe auf Geldeinlagen des größten zyprischen Geldinstituts, der Bank of Cyprus. Dort sollen russische Oligarchen Milliarden geparkt haben. Über die geplante Höhe der Abgabe machten am Abend verschiedene Gerüchte die Runde.

So berichtete die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf einen hochrangigen Regierungsvertreter, dass sich die Runde bereits geeinigt habe. Demnach sollen Kleinsparer verschont werden – erst ab Einlagen über 100.000 Euro soll eine Abgabe von 20 Prozent erhoben werden. Von den Kunden der anderen zyprischen Banken seien bei Guthaben ab 100.000 Euro 4 Prozent fällig. Die Zeitung „Kathimerini“ berichtete, es werde eine Abgabe von 18 bis 22 Prozent bei der Bank of Cyprus geben.

Vertreter der Troika waren für eine Bestätigung nicht erreichbar. Zyperns Finanzminister Michael Sarris hatte zuvor gesagt, es habe erhebliche Fortschritte bei den Verhandlungen gegeben. „Wir haben ein umfassendes Programm vorgelegt“, so Sarris. Es gebe jedoch einige Themen, die noch nicht geklärt seien.

Das EU-Land muss eine Eigenleistung von 5,8 Milliarden Euro zusammenbringen, um von den internationalen Geldgebern Nothilfen von 10 Milliarden Euro zu bekommen. Die EZB hat angekündigt, dass sie nur noch bis einschließlich Montag Geld für die zyprischen Banken bereitstellen wird. Danach sollen nur dann weiter Mittel fließen, wenn es ein Sanierungskonzept gibt.

Bei einem Krisentreffen in Brüssel wollen die Finanzminister der Euro-Länder am Sonntag ab 18 Uhr über ein revidiertes Hilfspaket entscheiden. Vermutlich erst danach will sich dann das zyprische Parlament damit beschäftigen.

Unterdessen sollen die Banken auf Zypern bis Montag geschlossen bleiben, weil mit einem Ansturm auf die Schalter gerechnet wird, sollte es keine Rettung geben. „Unglücklicherweise haben die Ereignisse der vergangenen Tage zu einer Situation geführt, in der keine optimalen Lösungen mehr möglich sind“, sagte EU-Währungskommissar Olli Rehn per Mitteilung. „Heute sind nur noch die harten Entscheidungen übrig.“

Seite 1:

Zitterpartie auf Zypern

Seite 2:

Scharfe Kritik aus Deutschland

Kommentare zu " Verhandlungen um Hilfen: Zitterpartie auf Zypern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich suche noch Transplantationsvorhautspender für Moslems die zum Christentum übetrteten wollen.

  • Und die da unten in Cypern denken wirklich was die protestieren würde hier irgendjemanden interessieren? Die lassen uns schon innerhalb Frankfurts keine Demoaufrufe wegen der Vorrasdatenspeicherung plakatieren und da wo man ihnen gesagt hat sie sollen erstmal ihre Insel zu türksicher Lira machen bevor wir FrISCHe Euros aus Frankfurt schicken! Außerdem könnte man kreativer werden wie: Der Rest Europas soll noch härter dafür arbeiten damit Zypern mehr Geld bekommt. / Portemonnaie von Herrn/ Frau ____ bitte randvollmachen (unter angebe eienr Bankverbindung hilfs-/ersatzweise [x] nur große Scheine).

    http://central.banktunnel.eu/20130324-plakatwand.jpg

  • 'Freidenker' sagt
    ------------------
    Wie dumm doch die meißten Menschen immer noch sind...unfassbar!!
    ------------------

    Kann man nichts machen - Intelligenz (und Ihr Gegenteil) ist zu 80% angeboren.

    Für Sie gibt da leider es nicht viel Hoffnung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%