Verhandlungen um Imam-Ali-Moschee dauern an
Sadr-Anhänger kontrollieren weiter Nadschaf

Im Irak kontrollieren Milizen des radikalen Schiitenpredigers al Sadr nach wie vor die heiligen Stätten im Zentrum von Nadschaf. Über die Übergabe der Iman-Ali-Moschee wird weiter verhandelt.

HB BERLIN. Milizen des radikalen Schiitenpredigers Muktada al Sadr kontrollieren entgegen anders lautenden Erklärungen der irakischen Regierung weiter die heiligen Stätten der umkämpften Pilgerstadt Nadschaf. Das berichteten Korrespondenten mehrerer Sender und Nachrichtenagenturen.

Nach Informationen der britischen BBC befinden sich etwa 1000 unbewaffnete Anhänger Sadrs in der Imam-Ali-Moschee. Außerhalb der Moschee hätten sich schwer bewaffnete Milizionäre gegenüber den Stellungen der amerikanischen und irakischen Soldaten verschanzt.

Unterdessen dauern die Verhandlungen über eine Übergabe der Imam-Ali-Moschee an Vertreter von Großayatollah Ali al Husseini al Sistani an. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur AP sollen Sadr-Anhänger bereits am Samstagmorgen versucht haben, entsprechend ihrem Friedensangebot Vertretern des Schiitenführers Sistani die Schlüssel zum Schrein auszuhändigen. Sistanis Vertreter hätten jedoch darauf bestanden, dass die Militanten zuerst die Moschee räumten, hieß es.

Die Kämpfer al Sadrs wiederum wollten, dass zunächst eine Delegation al Sistanis die Moschee inspizieren sollte. Dabei solle bestätigt werden, dass die Heiligtümer unbeschädigt seien, um möglichen späteren Vorwürfen vorzubeugen, erklärte Scheich Ali Smeisim, ein Vertrauter al Sadrs. Dann erst würden die Aufständischen die Moschee verlassen. Vertraute al Sistanis erklärten allerdings, wegen der unsicheren Lage in Nadschaf werde keine Delegation entsandt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%