Verstöße gegen die Genfer Konvention
Vier Kroaten wegen Kriegsverbrechen angeklagt

Wegen Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und scchweren Verstößen gegen die Genfer Konvention im Bosnienkonflikt hat das UN-Tribunal in Den Haag am Freitag Anklagen gegen vier Kroaten veröffentlicht.

HB DEN HAAG. Als Beteiligte an einem kriminellen Unternehmen sollen sie danach vor allem für Ermordung, Misshandlung, Inhaftierung, Vertreibung und Ausplünderung von mehreren tausend Muslimen in Bosnien-Herzegowina zwischen 1991 und 1994 verantwortlich sein.

Bei den Angeklagten handelt es sich um den aktiven General Mikivoj Petkovic (54) und den pensionierten General Slobodan Praljak (59) sowie den ehemaligen bosnisch kroatischen Regierungs- und Militärchef Jadranko Prljic (44) und seinen Verteidigungsminister und späteren Rüstungsbeauftragten Bruno Stojic (48). Ihnen werden jeweils 26 Anklagepunkte vorgeworfen.

Alle vier Anklagen sind am 2. März von Chefanklägerin Carla Del Ponte unterzeichnet worden. Bereits am Mittwoch hat das kroatische Staatsfernsehen HRT in Zagreb bekannt gegeben, dass vier Kroaten angeklagt worden seien. Allerdings war dabei auch Valentin Coric, der frühere Chef der kroatischen Polizei in Bosnien, genannt worden. Sein Name taucht in den teilweise unleserlich gemachten Anklageschriften nicht auf. Stattdessen befindet sich Stojic unter den Angeklagten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%