Verurteiltem drohen mehrere Monate Haft
US-Soldat wegen Misshandlung verurteilt

Ein ehemaliger Wärter eines US-Gefangenenlagers im Irak ist wegen der Misshandlung von Gefangenen verurteilt worden. Ihm drohen neun Monate Haft.

HB BERLIN. Ein Militärgericht in Kalifornien hat einen amerikanischen Armee-Reservisten wegen der Misshandlung von Gefangenen in einem US-Gefängnislager im Irak verurteilt. Dem 40-jährigen Gary Pittman drohen nun bis zu neun Monate Haft und die unehrenhafte Entlassung.

In dem neuntägigen Prozess in Camp Pendleton hatten mehrere Zeugen bestätigt, dass Pittman und seine Kameraden gefesselte Iraker in dem provisorischen Gefangenenlager Camp Whitehorse getreten und geschlagen hatten. Zudem habe Pittman, der im zivilen Leben als Wärter in einem New Yorker Gefängnis arbeitet, einen Gefangenen vor die Brust getreten, der am folgenden Tag Tod aufgefunden wurde.

Der 40-Jährige bestritt die Vorwürfe. Er habe außerdem nie Misshandlungen von Insassen beobachtet. Dagegen nannte der Ermittler des Militärs, Leon Francis, das Camp ein «Lager des Terrors». Bei seinen Ermittlungen sei er auf ein Netz von Lügen, Halbwahrheiten und gegenseitigen Schuldzuweisungen gestoßen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%