Viele Pilger tot
Mindestens 76 Tote bei Anschlägen im Irak

Bei Anschlägen in der irakischen Hauptstadt Bagdad haben zwei Selbstmordattentäter mindestens 76 Menschen getötet. Der schwerste Anschlag wurde in der Nähe von Mukdadija nordöstlich von Bagdad verübt. Die Polizei meldet die Festnahme eines Rebellenführers.

HB BAGDAD. In der Nähe von Mukdadija nordöstlich von Bagdad kamen am Donnerstag nach Angaben der Polizei 48 Menschen ums Leben. Bei den Toten handelte sich überwiegend um schiitische Pilger, die auf dem Weg zur Heiligen Stätte in Kerbala waren. Der Attentäter griff die Gläubigen zur Mittagszeit in einem voll besetzten Restaurant an.

In Zentrum Bagdads kamen nach Polizeiangaben am Donnerstag 28 Menschen ums Leben, als der Angreifer während der Verteilung von Hilfsgütern durch Polizisten einen Sprengsatz zündete. Unter den Toten seien auch fünf Kinder, teilte ein Polizeisprecher mit. 50 Menschen seien verletzt worden. Die Umstände des Anschlags deuteten auf eine Urheberschaft der Extremistenorganisation Al-Kaida. Kurz nach den Anschlägen meldeten die Behörden die Festnahme des sunnitischen Rebellenführers Abu Omar al-Bagdadi. Der Chef der Al-Kaida-nahen Gruppe Islamischer Staat im Irak sei den Sicherheitskräften im Osten Bagdads ins Netz gegangen. Seine Gruppe wird für zahlreiche Anschläge im nordirakischen Mossul und anderen Teilen des Landes verantwortlich gemacht. Sicherheitsexperten hatten wiederholt spekuliert, dass es sich bei Bagdadi um eine von Extremistengruppen erfundene Kunstfigur statt um einen realen Menschen handeln könnte.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier verurteilte die Anschläge. Die Attentate zielten darauf ab, die Stabilisierung der vergangenen Monate umzukehren und religiöse Konflikte zu schüren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%