Vier Terrorverdächtige festgenommen
Scotland Yard schlägt wieder zu

Im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 7. Juli 2005 in London hat die britische Polizei am Mittwoch vier Personen festgenommen. Den Verdächtigen wird die Vorbereitung oder Anstiftung zu Terrorakten vorgeworfen.

HB LONDON. Die drei Männer und eine Frau seien am Mittwochmorgen bei einer koordinierten Aktion der Polizei und des Geheimdienstes MI5 aus ihren Wohnungen in Nord- und Westengland abgeführt worden, teilte Scotland Yard mit. Sie wurden zu Verhören nach London gebracht.

Anfang April waren in London drei mutmaßliche Terroristen vor einem Haftrichter der Mithilfe bei den Terroranschlägen in der Londoner U-Bahn und einem Bus beschuldigt worden, bei denen vier Selbstmordattentäter 52 Menschen mit sich in den Tod gerissen hatten. Den Männern wird vorgeworfen, die so genannten Rucksackbomber unterstützt zu haben.

Mit der formellen Anklageerhebung gegen mutmaßliche Terrorhelfer hätten die Ermittlungen zu den Bombenanschlägen vom 7. Juli 2005 „eine neue Stufe“ erreicht, sagte seinerzeit Peter Clarke, der Chef der Anti-Terrorismus-Einheit von Scotland Yard. Dabei hatte er zugleich angedeutet, dass weitere Festnahmen zu erwarten seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%