Volkswirte
Hollande wird Arbeitsmarkt-Trend nicht ändern

Hollande will die Wende am Arbeitsmarkt, französische Volkswirte sagen aber eine Verschlimmerung der Situation voraus. Sie sehen für 2013 eine Arbeitslosenquote von 11,2 und für 2014 von 11,5 Prozent voraus.
  • 4

ParisDie von Frankreichs Präsident Francois Hollande angestrebte Wende am Arbeitsmarkt ist nach Einschätzung von Volkswirten nicht zu schaffen. Eine am Mittwoch veröffentlichte Reuters-Umfrage ergab, dass Ökonomen für das kommende Jahr vielmehr einen weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit erwarten. Damit würde Hollande sein Ziel verfehlen, bis Ende dieses Jahres einen Rückgang zu erreichen.

Die Arbeitslosenquote sagen die zwölf befragten französischen und internationalen Experten für 2013 im Schnitt mit 11,2 Prozent voraus. Für 2014 rechnen sie mit 11,5 Prozent. Für das erste Quartal des laufenden Jahres lautet ihre Prognose 10,9 Prozent - diese Quote sollte am Donnerstag veröffentlich werden. Die Schätzungen liegen im Rahmen der Vorhersagen von EU-Kommission und Internationalem Währungsfonds (IWF).

"Die Situation wird extrem schwierig bleiben", sagte ING-Analyst Julien Manceaux. Eine Besserung wäre seinen Worten zufolge nur möglich, wenn Frankreich von einer Konjunkturerholung in Nachbarländern profitieren könnte. Dies sei aber wegen der dortigen Krise unwahrscheinlich.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Volkswirte: Hollande wird Arbeitsmarkt-Trend nicht ändern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Als ob eine sozialistische Regierung je für mehr Wohlstand (gemessen im BSP je Einwohner) gesorgt hätte. Dazu hätte ich gern mal ein reales, nicht nur theoretisches, Beispiel.

  • Frankreich ist ein Sanierungsfall und keiner dort hat ein wirksames Rezept.
    Hollandes kann, wenn er will sehr viel bewirken mit seinen präsidialen Vollmachten, aber er weiß nicht wie, er macht sich nicht sachkundig, er redet von morgens bis abends um den heißen Brei...

  • Genau! Daran sieht man, welche (politisch-aktuellen) Analphabeten Handelsblatt engagiert!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%