Vor der Wahl
Schwedens Sozialdemokraten versprechen Sozial-Milliarden

Wenige Wochen vor der Parlamentswahl in Schweden hat der sozialdemokratische Ministerpräsident Göran Persson umfangreiche Mehrausgaben im Sozialwesen versprochen, sollte er im Amt bestätigt werden. „Wohlfahrt ist wichtiger als umfangreiche Steuersenkungen“, hieß es im am Freitag veröffentlichten Wahlmanifest seiner Partei.

HB STOCKHOLM. Insgesamt stellte Persson 25 Milliarden Kronen (etwa 2,7 Milliarden Euro) als Zuwendungen für Arbeitslose, Kinderbetreuung und Zahnbehandlung in Aussicht. Die Sozialdemokraten argumentieren, ihr Programm gebe den Menschen Sicherheit, selbst wenn sie ihren Arbeitsplatz verlören.

Persson liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Rechts-Konservativen Opposition, einem Block aus vier Parteien. Die bieten im Gegensatz zur Regierungspolitik Steuersenkungen im Volumen von etwa 37 Milliarden Kronen im nächsten Jahr und erhoffen sich davon vor allem Impulse für den Arbeitsmarkt.

Jüngste Umfragen sprechen der Opposition eine absolute Mehrheit von 50,1 Prozent zu, die Sozialdemokraten sowie die verbündeten Grünen und Linken kommen zusammen maximal auf etwa 45 Prozent. Allerdings liegt einer von der Zeitung „Dagens Nyheter“ in Auftrag gegebenen Umfrage die Zahl noch unentschiedener Wähler bei mehr als 20 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%