Vor Gefängnis erschossen
US-Soldaten in Kabul getötet

Zwei US-Soldaten sind vor einem Kabuler Gefängnis erschossen worden. Der Täter wurde offenbar von den Taliban in die afghanische Armee eingeschleust. Wie die US-Streitkräfte am Montag weiter mitteilten, wurden bei dem Zwischenfall vor dem Hochsicherheitsgefängnis Pul-i-Charchi zwei andere US-Soldaten verwundet.

HB KABUL. Afghanische Sicherheitskräfte hätten den Angreifer kurz nach dem Überfall erschossen, hieß es. Die radikal-islamischen Taliban erklärten, der Täter sei einer ihrer Kämpfer gewesen. Weitere Anschläge seien geplant, sagte ein am Satelliten-Telefon sprechender Kommandeur der Gruppe der Nachrichtenagentur Reuters.

Das Gefängnis Pul-i-Charchi wird derzeit umgebaut, um mutmaßliche Taliban-Kämpfer aufzunehmen, die zuvor in Afghanistan oder in Guantanamo auf Kuba inhaftiert waren. Den US-Streitkräften zufolge helfen Amerikaner beim Bau der Haftanstalt und der Ausbildung des Wachpersonals.

Bei einer weiteren Gewalttat kam am Montag in Kabul Augenzeugen zufolge ein junger Mann ums Leben. Fünf Menschen, darunter zwei Kinder, seien beim Einschlag einer Rakete verletzt worden.

Im Fall des verschleppten französischen Mitarbeiters der Hilfsorganisation „Terre d'Enfance“ verlängerten die Taliban erneut ihr Ultimatum. Man wolle der neuen französischen Führung mehr Zeit geben, sich mit der Sache zu befassen, sagte ein Taliban-Sprecher an einem unbekannten Ort mit Blick auf den Sieger der Präsidentenwahl vom Sonntag, Nicolas Sarkozy. Die Entführer fordern den Abzug der mehr als 1000 französischen Soldaten aus Afghanistan und die Freilassung inhaftierten von Gesinnungsgenossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%