Vor Präsidentenwahlen
Türkische Regierung drängt Zentralbank zu Zinssenkung

Die türkische Regierung fordert die Zentralbank zu einer baldigen Zinssenkung auf. Das sei kurz vor den Präsidentenwahlen nötig, so Wirtschaftsminister Zeybekci. Zuvor wollte Premier Erdogan mehrere Zinssenkungen.
  • 0

IstanbulDie türkische Regierung dringt kurz vor den Präsidentenwahlen auf eine Zinssenkung. Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci forderte die Zentralbank am Dienstag auf, den Schlüsselzins den niedriger angesiedelten Erwartungen am Markt anzupassen. „Das ist unbedingt nötig“, betonte der Minister. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, der sich bei der Wahl am Sonntag um das Amt des Staatschefs bewirbt, hat bereits mehrfach eine Lockerung der Geldpolitik verlangt. Er wirft der Zentralbank vor, mit hohen Zinsen die Inflation in dem Land anzuheizen. Zuletzt hatte die Zentralbank den Leitzins um einen halben Prozentpunkt auf 8,25 Prozent gesenkt. Mit 9,32 Prozent liegt die Inflationsrate derzeit weit höher, als den Notenbankern lieb sein kann. Sie peilen eine Teuerung von 5,00 Prozent an.

Am 10. August wird der türkische Staatschef erstmals direkt gewählt. Es wird damit gerechnet, dass Erdogan im Fall eines Wahlsieges die Befugnisse des Präsidenten weit mehr nutzen wird als Amtsinhaber Abdullah Gül. Dessen Rolle war eher zeremoniell.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vor Präsidentenwahlen: Türkische Regierung drängt Zentralbank zu Zinssenkung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%