Vor Uno-Mitgliedschaftsantrag
Ein Palästinenser bei Unruhen erschossen

Die Auseinandersetzungen vor dem erwarteten Antrag einer Uno-Mitgliedschaft Palästinas haben an Schärfe zugenommen: Im Westjordanland wurde ein Palästinenser erschossen. 22.000 Israelische Beamte sollen im Einsatz sein.
  • 6

JerusalemDie Auseinandersetzungen im Westjordanland vor dem erwarteten Antrag der Palästinenser auf Vollmitgliedschaft bei den Vereinten Nationen haben am Freitag ein Todesopfer gefordert: Bei Zusammenstößen mit israelischen Soldaten und Siedlern wurde ein Palästinenser erschossen. Rund 200 Siedler hätten zuvor in der Nähe des Dorfes Kusra Bäume entwurzelt und verbrannt, berichtete ein Reporter der Nachrichtenagentur AP, der den Zwischenfall beobachtete. Daraufhin seien sie von Dorfbewohnern mit Steinen beworfen worden. Israelische Sicherheitskräfte setzten Tränengas und scharfe Munition ein. Auch Siedler eröffneten das Feuer.

Das 35-jährige Opfer sei tödlich im Genick getroffen worden, teilte ein palästinensischer Arzt mit. Ein weiterer Palästinenser wurde verwundet und vom Militär mitgenommen.

Zuvor lieferten sich Dutzende palästinensische Demonstranten vor der mit Spannung erwarteten Rede des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas vor den UN Auseinandersetzungen mit israelischen Sicherheitskräften. Sicherheitskräfte gingen am Kontrollposten Kalandija mit Tränengas gegen Steine werfende Palästinenser vor. Im Dorf Nabi Sale verbrannten Demonstranten israelische Flaggen und Poster von US-Präsident Barack Obama. Viele trugen einen in den UN-Farben bemalten Stuhl, der ihr Streben nach Anerkennung eines unabhängigen Staats symbolisieren sollte. Auch aus dem Dorf Bilin wurden Auseinandersetzungen gemeldet.

Aus Sorge vor Unruhen im Zuge des Antrags Abbas' auf UN-Vollmitgliedschaft hatte Israel im Vorfeld massiv Sicherheitskräfte im jüdischen Staat und im Westjordanland stationiert. Rund 22.000 Beamte seien im Einsatz, sagte Polizeisprecher Micky Rosenfeld.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vor Uno-Mitgliedschaftsantrag: Ein Palästinenser bei Unruhen erschossen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • .
    Selbst jeder einfache Kriminelle weiss, daß wenn er sein Opfer nicht umbringt oder nicht umbringen kann und anschließend unauffindbar verscharrt, wird ihn seine Tat wieder einholen, früher oder später.
    .

  • .
    Das einzige was ich merke ist was ihr für Nöte habt,
    sonst nichts.
    Und wenn ihr keine Nöte hättet, für das dumm daher leben und verdrängen sind der Westen und seine Handlanger bekannt, würdet ihr nicht solche Verränkungen veranstalten.
    Macht doch einfach so weiter wie bisher, wir sind geeicht für das Erdulden von Unrecht. Mal schauen wie eure Rechnung aufgeht.

    Und sicher, wir reichen euch unsere Hand um eure blubesudelte Hand für den Frieden zu drücken.

    Bis,.... bis wir den Frieden nicht mehr brauchen.
    .

  • @Dummschule.Deutschland Das Projektil hat den Lauf verlassen.
    --------------------------------------------
    http://www.botschaftisrael.de/
    Ministerpräsident Netanyahu hat seine lange erwartete Rede vor der UN-Generalversammlung gehalten. Netanyahu sagte, dass er Israels Nachbarn und besonders den Palästinensern „die Hand zum Frieden reiche.''

    „Ich kam hierher, um die Wahrheit zu vertreten. Die Wahrheit ist, dass Israel Frieden will. Die Wahrheit ist, dass ich Frieden will. Die Wahrheit ist, dass Israel Frieden mit den Palästinensern will, aber sie wollen einen Staat ohne Frieden, und die Wahrheit ist, dass Sie das nicht zulassen dürfen,'' erklärte Netanyahu. „Die Palästinenser sollten erst Frieden mit Israel schließen und dann ihren Staat gründen. Nachdem der Frieden beschlossen wurde, wird Israel nicht das letzte Land sein, das einen palästinensischen Staat anerkennt – wir werden die ersten sein.''


    Merkst du was ? Danke für deine Mitarbeit !!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%