Vorbild Deutschland
Großbritannien bekommt Schuldenbremse

Auch die Briten wollen eine Schuldenbremse mit Gesetzeskraft einrichten. Vorbild für diesen Schritt ist offenbar die Lösung in Deutschland, bei der die Schuldenlast in Relation zum Bruttoinlandsprodukt gestellt wird.
  • 0

HB LONDON. Großbritannien will ähnlich wie Deutschland eine Schuldenbremse im Gesetz verankern. Das Ziel, das Haushaltsdefizit in den nächsten vier Jahren zu halbieren, solle gesetzlich festgelegt werden, sagte der britische Wirtschaftsminister Peter Mandelson am Mittwoch dem Radiosender BBC. Details will der Minister am 9. Dezember im Rahmen eines Vorberichts zum Haushalt nennen.

Das britische Defizit wird dieses Jahr voraussichtlich auf zwölf Prozent des Bruttoinlandsproduktes steigen. Die Labour-Regierung liegt derzeit in den Umfragen deutlich abgeschlagen hinter den Konservativen. Am Mittwoch präsentiert die Regierung vor der Wahl im nächsten Jahr ihre letzen Vorhaben. Es wird erwartet, dass ein Gesetzentwurf zur Reduzierung der Schulden wesentlicher Bestandteil sein wird.

Deutschland hat im Sommer die sogenannte Schuldenbremse im Grundgesetz verankert. Demnach gilt für den Bund ab dem Jahr 2016 eine Schuldengrenze von 0,35 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. In Notlagen sollen Ausnahmen möglich sein, jedoch nur in Verbindung mit verbindlichen Tilgungsplänen. Die Bundesländer sollen ab 2020 keine neuen Kredite mehr aufnehmen dürfen.

Kommentare zu " Vorbild Deutschland: Großbritannien bekommt Schuldenbremse"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%