Vorbild Iran?
Nordkorea hat kein Interesse an Atomabkommen

Die „atomare Abschreckung“ Nordkoreas sei „kein Spielzeug, das auf den Verhandlungstisch gelegt wird“, sagt ein Sprecher des Außenministeriums des kommunistischen Landes. Stopp des Atomprogramms steht nicht zur Debatte.
  • 0

SeoulNordkorea hat kein Interesse an einem Atomabkommen mit der internationalen Gemeinschaft nach iranischem Vorbild. Die atomare Abschreckung des kommunistischen Landes sei „kein Spielzeug, das auf den Verhandlungstisch gelegt wird“, sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Pjöngjang am Dienstag.

Das Atomprogramm sei für Nordkorea wegen der Bedrohung durch die USA unverzichtbar. Folglich werde es solange keine Verhandlungen über das Einfrieren oder Zurückfahren des Programms geben, wie sich die Vereinigten Staaten feindselig gegenüber dem Land verhielten. Die Äußerungen des Ministeriumssprechers, dessen Name nicht genannt wurde, wurden von der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA gemeldet.

Sie waren die erste offizielle nordkoreanische Reaktion auf das Atomabkommen der sechs Weltmächte mit dem Iran.

Teheran verpflichtet sich darin, seine Atomaktivitäten auf eine Stufe zu begrenzen, die den Bau einer Atombombe technisch ausschließt. Im Gegensatz zu Nordkorea hat der Iran immer betont, seine Atomforschung zu rein zivilen Zwecken zu betreiben.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vorbild Iran?: Nordkorea hat kein Interesse an Atomabkommen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%