Vorwürfe an Palästinenserpräsident
Scharon will Arafat nicht töten lassen

Palästinenserpräsident Arafat muss offenbar nicht mehr fürchten, von israelischen Soldaten erschossen zu werden.

HB JERUSALEM. Israels Ministerpräsident Ariel Scharon setzt nicht mehr darauf, den palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat zu töten. Das sagte Scharon jetzt erstmals öffentlich. Im September hatte das Kabinett entschieden, Arafat zu einem nicht näher bezeichneten Zeitpunkt aus dem Amt zu „entfernen“. Dies hatte Spekulationen genährt, Israel werde Arafat entweder ausweisen oder töten.

„Ich sehe keine Pläne, ihn zu töten“, sagte Scharon . Zugleich warf er dem palästinensischen Präsidenten vor, während der Intifada in den vergangenen drei Jahren Anschläge auf Israelis organisiert zu haben. Arafat sei am Leben und arbeite aktiv daran, Kindern, Zivilpersonen und alten Menschen den Tod zu bringen, sagte Scharon vor einer Gruppe europäischer Abgeordneter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%