Vorwurf an deutsche Marine
Polen protestiert gegen Grenzverletzung

Die polnische Regierung hat wegen eines Zwischenfalls auf der Ostsee offiziell Protest eingelegt. Deutsche Schiffe seien bei einer Übung in polnisches Gewässer eingedrungen.

HB BERLIN/WARSCHAU. „Ich kann den Zwischenfall bestätigen, aber wir machen keine große Sache daraus“, sagte ein Sprecher des polnischen Außenministeriums, Andrzej Sados, am Donnerstag in Warschau. Nähere Einzelheiten wollten er nicht nennen. Der deutschen Botschaft sei ein Protest übermittelt worden. „Wir warten noch auf eine Antwort“, sagte Sados.

Deutsche Schiffe hätten am 16. August in polnischen Gewässern ein Manöver abgehalten, berichtete die polnische Tageszeitung „Dziennik“. Die Regierung in Warschau habe davon keine Kenntnis gehabt. Laut dem Bericht sollen drei Fähren, die von Schweden zum polnischen Ostseehafen Swinoujscie (Swinemünde) unterwegs waren, von den Deutschen zu einer Kursänderung aufgefordert worden sein. Die Sicherheit der Schifffahrt sei gefährdet worden, zitierte die Zeitung den zuständigen polnischen Minister Rafal Wiechecki.

„Ein solcher Vorfall ist mir nicht bekannt, eine Beschwerde auch nicht“, sagte Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) bei einem Besuch der deutschen Marine an der Ostsee. „Wenn da etwas geschehen wäre, wüsste ich davon.“ In einer Stellungnahme des Verteidigungsministeriums in Berlin hieß es, der Vorfall werde sorgfältig geprüft. „Die polnische Verbalnote wird anschließend auf diplomatischem Wege beantwortet“, sagte ein Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%