Waffen sollen ab Mitternacht schweigen
Indien und Pakistan vereinbaren Waffenruhe in Kaschmir

Indien und Pakistan haben am Dienstag nach Angaben des indischen Außenministeriums einen Waffenstillstand für die seit Jahrzehnten umstrittene Himalaya-Region Kaschmir vereinbart.

HB NEU DELHI/ISLAMABAD. Die Armeespitzen beider Länder hätten sich darauf geeinigt, den Waffenstillstand von Mitternacht an einzuhalten, teilte das indische Außenministerium mit. Die Entscheidung sei bei einem Telefonat zwischen den beiden verantwortlichen Generälen getroffen worden. Die pakistanische Regierung hatte zuvor einen einseitigen Waffenstillstand zum Ende des Fastenmonats Ramadan angekündigt. Indien hatte erklärt, man werde „positiv“ darauf antworten.

Die „Hindustan Times“ zitierte am Dienstag einen nicht näher bezeichneten Regierungsbeamten, der erklärte, indische Truppen würden trotz eines Waffenstillstands weiter auf Extremisten schießen, die versuchten, aus dem pakistanischen Teil Kaschmirs einzudringen. Im indischen Teil Kaschmirs kämpfen verschiedene muslimische Milizen für die Unabhängigkeit oder den Anschluss der Region an Pakistan.

Indien wirft Pakistan vor, die Rebellen zu unterstützen, Pakistan weist das zurück. Indien und Pakistan haben seit 1947 drei Kriege gegeneinander geführt, zwei davon um Kaschmir. Beide Länder verfügen inzwischen über Atomwaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%