Wahl in Venezuela Diktator Nicolás Maduro zementiert seine Macht trotz brutaler Armut seines Landes

Keine Chance für die Opposition: Trotz Hunger und Armut in der Bevölkerung bleibt Nicolás Maduro Venezuelas Präsident. Die Wahl gilt als manipuliert.
Erwartungsgemäß hat der amtierende venezolanische Präsident die als manipuliert geltende Wahl für sich entschieden. Quelle: AP
Nicolas Maduro

Erwartungsgemäß hat der amtierende venezolanische Präsident die als manipuliert geltende Wahl für sich entschieden.

(Foto: AP)

SalvadorAls der venezolanische Präsident Nicolás Maduro im Wahlkampf zur Auflockerung einige Salsaschritte tanzte, merkte man den nervösen Blicken und dem starren Klatschen der Umstehenden an, wie gefürchtet er ist. Der 55-jährige ehemalige Busfahrer, der sich jetzt in umstrittenen Wahlen für sechs Jahre hat im Amt bestätigen lassen, ist ein gnadenloser Diktator, der sein Land in den Ruin treibt: In fünf Rezessionsjahren ist die Wirtschaft um 40 Prozent geschrumpft.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Wahl in Venezuela - Diktator Nicolás Maduro zementiert seine Macht trotz brutaler Armut seines Landes

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%